Donnerstag, 22. Januar 2015

Vernunft heute - ist das noch vernünftig - Teil 3


Hallo Ihr Lieben!

Sooo....um das Thema mit der "Vernunft" also "rund" zu machen....  - Teil 3

Worum gehts also wirklich im Leben?
Strategiemeister zu sein?
Zu Überleben?
Sich ausschließlich nur mehr den Anpassungen anderer zu ergeben?

Oooooooder....

...sondern soll es doch ein erfülltes Leben sein?! Mit all seinen Emotionen, seiner Indiviualität und deren Erleben!

Esse ich nicht jetzt also gleich noch ein Stückl lecker Kuchen ...weil die Vernunft ja sagt: "du bist dann überfressen!". "Du wirst fett!"
Oder...
...genehmige ich mir dieses eine Stück jetzt noch, weil ich einfach drauf Lust habe, niemand schade... weil mein Herz dann lacht...!?

Wenn wir dann eines Tages einmal von der großen Bühne abtreten...
...wollen wir das im Bewusstsein getan haben, dass wir ja immer sooooooo vernünftig waren. Und gleich als Nachschlag...aber dies und jenes hätt´ ich vielleicht doch gern getan, gesehen, gespürt...? Wollen wir da dann plötzlich "unvernünftig" werden....und dem Sensenmann davonlaufen beginnen...?
Zu späääääät!

Oder wollen wir mit einem möglichst satten Grinsen im Gesicht abtreten, und uns sagen können, wir haben die "Vernunft" sicher nicht gänzlich ausser Acht gelassen. Der Verstand hat als Stratege hier gute und wertvolle Arbeit geleistet - Danke!  Aber wir haben auch nichts ausgelassen, was weder jemandem geschadet hat...noch uns selbst gefährdet hat.... und wir habens genossen!!! Alles...möglichst viel, dass uns erfüllte, das unser Herz zu jubeln brachte!

Haben wir es geschafft, die Vorherrscherposition eines kalkulierenden Verstandes zurück zu nehmen...
...und sie zu einer Herz-Verstand-Einheit zu erheben?


Ich will Euch noch ein Beispiel aus meinem Leben bringen...
Ich war bereits 2 Mal bei den Plitvitzer Seen in Kroatien. Doch hatte ich von deren Schönheit im Herbst bislang immer nur aus Berichten gelesen.
Möglichkeiten, sie zu besuchen, gab es derer sicher schon! Doch...da war eben die sogenannte Vernunft, der Verstand....die da meinten, es ginge aus diesen und jenen Gründen nicht. Immer und immer wieder. Und letzten Endes war in mir eine gewisse Trauer.
Herbst letzten Jahres war wieder Gelegenheit. Und obwohl die Vernunft aufgrund sich abzeichnender nicht allzu tollen Aussichten protestierte, beinah rebellierte... ich hörte auf mein Herz, dass lauthals rief....gradezu bettelte, es zu tun.
Und ich tat es.
Und ich kann Euch sagen....es war das schönste Mal von allen Besuchen! Es war sogar noch imposanter und erfüllender, stärkender als vermutet, denn just nur heuer war durch den vielen Regen im Sommer sehr viel Wasser an den Fällen...
Mein Herz jubelte....tut es jetzt noch! Und das ist ein Ding, dass mir niemand mehr nimmt!

Also...Vernunft...oder Unvernunft...? Beweisen wir Mut und Fingerspitzengefühl...im Vertrauen auf die Liebe und die Weisheit des Lebens in sich...

Liebe Grüße
Euer - Prinzerl