Samstag, 24. Januar 2015

Werbestrategien....mal drüber nachdenken?


Einen schönen Vormittag meine Lieben!

Habe heute mal einerseits was zum Schmunzeln....,
...andererseits kann ich mir da neuerlich einen gewissen "Hintergedanken" nicht verkneifen:

Bin bei der Durchsicht der Fernsehkanäle nach Natur- oder Geschichtsdokus auf folgende Werbesendung gestoßen...


Nun.
Ich schließe mich gleich vorweg mit ein:
Ich besitze nicht das Aussehen, was man herkömmlich mit "Mister Adonis" gleichsetzt.
Auch bei mir hat jahrelanges unbewusstes Leben ein wenig Tribut gefordert. Das Leben beweist in sich...es sollte offenbar genau so sein. Es ist. Ich bin, wie ich bin. Es obliegt mir jederzeit, etwas zu ändern!  :-)

Auch viele Andere sind davon betroffen. Manche wenige Mitmenschen sind nicht nur durch wenig körperliche Betätigung und "unbewusste Ernährung" (so wie ich), sondern durch Krankheitssymptome des Körpers ebenfalls betroffen.

Freilich....bei Krankheitssymptomen oder direkten Erbveranlagungen ist oft schwer gegen zu steuern.
Dies soll hier bitte auch keinesfalls Diskrimnierung o. dgl. sein!!!

Ich will vielmehr darauf hinaus....:
Ich berichtete doch in letzteren Beiträgen auch über wenig Eigenverantwortung. Wenig Engagement sich "zu bewegen"....und das meine ich jetzt insgesamt, nicht nur körperlich.
Komfortzone und festhalten an dieser, Unbeweglichkeit, Starre...

Und dann kommen da doch tatsächlich Werbungen.... man erfindet Produkte, um diese Komfortzone noch zu unterstützen. Auszubauen.
Anstelle Menschen zu mehr Bewusstheit zu bewegen...mit vielen dort einfließenden Dingen... erfindet man lieber weiter und weiter Produkte, um eigentlich genau ins Gegenteil zu wirken! Man hält die Leute also absichtlich in der Komfortzone...selbstverständlich zumeist unbewusst, durch werbestrategisches, manipulatives Vorgaukeln von sogenannten "Alternativmöglichkeiten"...
Was steckt als erhebliches Motiv dahinter?
Etwas Geschäftsgewinn?!

Wozu also bewusst werden....?  Wozu selbst Verantwortung übernehmen....? Wozu selbst in die Gänge kommen und etwas tun....?
Ist doch viel leichter, viel weniger umständlich und aufwendig....mal eben ins Portmonaie zu greifen und mittels eines Produktes "Erleichterung" zu verschaffen. Zu vertuschen..., abzulenken, hinwegzutäuschen... sich selbst "in den Sack zu lügen"...

Nicht, das ich meinerseits nun jemanden schlecht mache, der dies tut! Nie und nimmer!
Es ist jedermanns höchst eigene Entscheidung!!! Jedermans eigenes Leben, in dem er festlegt, was ihm gut tut ... oder nicht!


Doch wollte ich die kleine Gelegenheit dieses Beispiels einzig mal heran ziehen, um darauf aufmerksam zu machen, was hier "im Hintergrund" geschieht...   :-).  Gedanken auf Bewusstheit lenken...

Und so verhält es sich doch mit vielen Dingen im täglichen Leben...
Vielleicht also einmal den einen oder anderen Gedanken wert....   ;-)

Euer Prinzerl