Montag, 2. Februar 2015

Bewusstheit / Bewusstsein im Heute... Wie kann das funktionieren - Teil 3


Hallo liebe interessierte Leser!

Hier somit  – (Bewusstheit – Teil 3)

Im letzten Bericht ließ ich die Frage stehen: Greifen wir auf unsere vermeintlich eigenen Erfahrungen zurück…? Oder sind diese nicht zumindest stark vermengt mit eigentlichen Gedanken/Erfahrungen unserer Eltern…, Umfeld…?

Nehmen wir doch einmal ein leicht mit zu verfolgendes, bekanntes Beispiel:
Wir treffen einen bislang Unbekannten … beim Fortgehen, Einkaufen, wo auch immer…


Was erfolgt? Etlichen Studien zufolge erfolgt innerhalb von Sekundenbruchteilen ein sogenanntes „Scanning“. Und aufgrund dieses „Scannings“ entsteht der durchaus bekannte „Erste Eindruck“. Also eine Meinung von dieser Person. Gefällt mir…oder nicht. Sieht gut aus…oder nicht. Wirkt sympathisch…oder nicht …. Und dergleichen!
Aufgrund dieser innerhalb kürzester Zeit getroffenen Beurteilung fällt die Entscheidung, ob wir uns näher für diesen Menschen interessieren… oder bekanntlicher Weise auch nicht.

Greifen wir jetzt wiederum zurück auf die bisherigen Erkenntnisse…
…speziell dass der unbewusste Teil des Gehirns auf bisherige „Musterprozesse“ zurückgreift…somit also auch in punkto Entscheidungen zu Personen das vermeintlich „dargebotene Erscheinungsbild“ mit ehemaligen Musterprozessen abgleicht … und dann sogleich die Entscheidung trifft…
…sozusagen „Daumen rauf“ …. oder „Daumen runter“…

Sowohl in "positiver" als auch "negativer" Entscheidung birgt genau ebendiese Entscheidung jedoch einen höchst bedenklichen Nachteil:
Die getroffene Entscheidung ist…
  • …für das bewusste Denken nicht wirklich nachvollziehbar! Wir sind zwar der Meinung, die eben entstandene Entscheidung würde bewusst getroffen worden sein…  Jedoch riesengroßer Irrtum! Aufgrund der menschlichen Beschaffenheit ist es uns nicht möglich, die Entstehung der Entscheidung ins Unterbewusstsein zurück zu verfolgen. Wir glauben nur….wenn praktisch das bewusste Denken dann auch mal „eingetroffen“ ist…dass wir bewusst entscheiden würden. Erst wissenschaftliche Studien konnten hier Licht ins Dunkel bringen.
  • …grob ausgedrückt…nur eine Kopie aus der Vergangenheit. Man(n)/Frau hat da irgendwann ein- oder mehrmals was erlebt….von einem Gegenüber, dass auch im Jetzt der Erscheinungsform zumindest ähnelt… das Gehirn vergleicht Erscheinung und Erfahrung damals mit Erscheinung heute…und schon ist die Entscheidung gefällt.
Also aufgrund eines abgespeicherten Musterprozesse aus der Vergangenheit im Vergleich eines Erscheinungsbildes heute. Und da muss mein Gegenüber noch nicht einmal den Mund aufgemacht haben…

Kennen wir den Begriff „Vorurteil“…? Jaaaaaaaa…..?
Willkommen dann jetzt und hier bei dessen Geburtsgeschichte!


Was kann man auch diesem „Ringen“ von Bewusstheit und Unbewusstheit nun schließen?

Dass die Unbewusstheit schneller ist…. JA. Aufgrund Evolution ist das so.

Aaaaber…: gäbe es uns unter Umständen aber die Möglichkeit, die vermeintlich getroffene „Entscheidung“ dann nicht ebenso schnell umzusetzen, wie grade getroffen…? 
Sondern uns die Entscheidung zuerst einmal wahrlich „bewusst“ zu machen….als Beobachter…als Prüfeinheit? Im Wissen ja nun, woher sie eigentlich kommt…? 

Dass wir – wie schon so oft angeführt – hier beginnen, unsere eigene Verantwortung zu übernehmen und beginnen, nicht Vergangenheit „wiederzukäuen“, sondern der Gegenwart, dem Hier und Jetzt die Chance geben, sich jedes Mal aufs Neue „vorzustellen“…?
Die neue Situation, Begegnung im Jetzt zu belassen, erst festzustellen was sich darin/dahinter verbirgt… um dann damit neue Erfahrung gemacht zu haben. Neue Musterprozesse speichern zu können…?
Sein Bewusstsein….vielmehr aber auch Unbewusstsein zu erweitern und somit mehr Handlungsfreiheit zu erzeugen…?

Denn eines können wir uns wahrlich gewiss sein: Auch das Unbewusstsein / Unterbewusstsein hat – gleich wie das Herz – einen Leitsatz: so zu entscheiden, dass es für das JETZT keinen körperlichen Schaden nach sich zieht!

Ich betone: Das JETZT!
Was irgendwann später geschieht, ist nicht jetzt. Nicht Gegenwart. Nicht Realität. Ist Zukunft, was vieler anderer, neuer „Entscheidungen“ bedarf! 

Wir benötigen mitunter also keine vorgefertigten Sätze, die wir uns ständig in die Birne hämmern, um irgendwann positiver zu denken oder sonstiger geistig dünner Erguss…
…wir brauchen nur Mut und Wille, uns dieser überall gewährenden Unlust und Trägheit entgegen zu stellen…, Mut und Wille grade zu Anfang unsere Gedanken, unsere vermeintlichen „Entscheidungen“ bewusst zu machen… zu hinterfragen… und der Realität eine Chance zu geben!

Denn - wieso kann aus einem einfachen Grund ein "Leitfaden", eine Affirmation alleine nie und nimmer wirken? Schon gar nicht in 30 Tagen. Welche Unsinn! Das Leben hat für jeden von uns sein eigenes Tempo vorgesehen! Für JEEEEEEDEN!
Wenn das Herz nicht mitfühlt, sein O.K. dazu gibt, sich kein "Beweis" dafür finden lässt, kann ich mir einbläuen was ich will. Die innere Entscheidungsinstanz dazu fehlt!
Das ist, als würde ich essen wollen und "vergesse" vorher auch zu kochen!
Oder als bekäme ich einen Gipsverband...und kümmere mich danach (vielleicht) mal, was denn überhaupt fehlt!

Es liegt also im Gedanken, zuerst einmal IN uns anzusehen, zu klären und dann auch liebevoll anzunehmen, was da IST! Nicht einfach - grade zumeist bei unangenehmen Dingen - gleich wieder wegschieben, verdrängen, überspielen u. dgl. 
Mit Garantie: das kommt immer und immer und immer wieder! Zumeist Krisen...als Spiegel und Überbringer, als Boten! Willkommen in unserer wirklichen eigenen Realität!
So lange, bis wir uns - in unserem eigenen Interesse eines ineren Friedens und einer Ausgeglichenheit, einer Zufriedenheit und Fülle - damit liebevoll befasst haben!
"Was ist…das ist". 
Es ist das Geschehen im Jetzt. Realität. Fakt. Jetzt!

Erfahrung ist nicht mehr. Sie war… (Vergangenheit)
Jedoch sind wir eingeladen unser Bewusstsein zu erweitern, dass es mehrere Vergangenheiten geben kann und darf! Dass wir nicht immer nur die selbe "Speisekarte der Erinnerungen/Erfahrungen" herunterbeten/abrufen....sondern neue Wege beschreiten!

Es würd mich nach wie vor freuen, grade zum Bereich Bewusstheit mal ein paar Beispiele von Eurer Seite zu bekommen!

Bis zum nächsten und letzten meiner Beiträge zu diesem Thema!

Habt noch einen schönen Tag ihr Lieben! 
Euer Prinzerl