Mittwoch, 11. Februar 2015

Das Leben ist ein Bumerang!



Guten Morgen meine Lieben!



Welch wahrer Spruch!

Ich darf es ja ruhig  erwähnen... Mein Leben war auch voll Unbewusstheit. Ja sogar heute schleichen sich immer wieder Unbewusstheiten ein. Es ist menschlich und niemand darf sich dafür verurteilen oder beschuldigen!
Aber ich für mich versuche, sie mir zumindest bewusst zu machen!
Dies war für mich ein enorm wichtiger Schritt!
Aufwendig - ja. 
Notwendig - noch viel mehr JA!

Viele Jahre wurde einst in Unbewusstheit gelebt. Es wurde uns sozusagen schon in die Wiege gelegt. Aufgrund eines Anpassungsprogrammes namens Erziehung erschufen wir nebst unwahren Gedanken auch die Unbewusstheit. Aus Gedanken erwuchsen Handlungen/Unterlassungen. Aus diesen wiederum Meinungen/Glauben... und letztlich Charaktäre.

Somit lassen sich viele Jahre des Gehens auf immer denselben Wegen, Handelns aufgrund immer derselben Musterprozesse, nicht einfach "ausradieren".
Alles darf wachsen. In seinem Tempo. Gleich allem in der Natur draussen!
Kein Baum wird zum Beispiel sagen: "Heute wachse ich mal 5 Zentimeter, morgen dafür nicht, da freut es mich nicht".
Vieles dieses vermeintlich erwarteten Tempos ist also schier pure Illusion, die von einem Ego jedoch gerne und vielfach versucht wird zu umgehen.

Das Angebot heutzutage, dieses Tempo zumindest illusionstechnisch noch zu beschleuigen, ist mannigfaltig! Da werden angefangen von irgendwelchen Mitteln, Pillchen, Tröpfchen zum Einnehmen... weiter über verschiedenste Anwendungen, Rituale, Gesänge, Tänze, Mantren, Affirmationen, Karten, Wünsche ans Universum, Gebete, Hypnose... bis hin zu vielleicht oft noch abenteuerlich anmutenden Phantasiereisen und Phantasiedeutungen über Dimensionen, Heilungen, Erleuchtungen,.. bis hin zu allem möglichen Gerödel im Dunstkreis einer Quantenphilosophie, wo womöglich noch behauptet wird, Veränderung würde durch Handauflegen herbei gerufen.

Man übersieht nämlich nach wie vor eins: Bei all diesem Gerödel im Außen... noch nie hat genau dieses Außen jemals das Innere verändert!  
Nicht, das eben manches Gerödel nicht sogar gut täte...  aber es funktioniert immer nur bis zu einem gewissen Punkt.

Niemals wird jener berühmte "Kelch" soweit an Dir vorübergehen, als dass letztlich nicht einzig Du alleine  Dich selbst mit Dir genau und ausführlich beschäftigen darfst!
Nichts und niemand kann die eigene Erkenntnis ersetzen, übertreffen! Denn nur diese führt zu einer möglichen Veränderung!
Aus dem aktiven Tun - dem männlichen Prinzip - heraus.

Und dann - wie so viele Dinge im Leben - ist da noch die andere Seite, die andere Polarität: das geschehen Lassen! Das weibliche Prinzip!
Denn Du kannst noch so viel herummachen in Deinem Leben...  Wenn Du nicht auch zulässt, dass das Leben für Dich tut, Dich erreicht...  dann machst Du bis zu Deinem Ende herum... und jagst so doch nur etwas hinterher. Da wird Dir das Leben sagen: "Dann mach mal schön weiter!"


Viele sprechen von Erhöhungen der Erdschwingungen. Insgesamt von Erhöhungen der Schwingungen von diesem und jenem.
Mag schon sein... die Geister streiten sich noch...

Wie aber auch immer...
...wenn ich selbst eine Schwingung erhöhen möchte, dann darf ich mir doch zuerst einmal darüber klar werden, welche Schwingung denn überhaupt vorherrscht! Wie ich schwinge!

Bewusstheit fördert hier ungemein!
Geduld ist ein großer Helfer.
Für mich... Stille der Raum der Erkenntnis und Wandlung.

Irgendwelchen Fähigkeiten nun nachzulaufen, zu kopieren, nachzueifern... DAS wird in der Regel schon gar nichts bringen. Denn selbst bei allem Bemühen um eine getreue Kopie ... sind wir nie der Andere!
Brennt mein Feuer? Bin ich mein Feuer...? Wird meine Flamme je wirklich gleich sein, wie die des Anderen?
Nö.
Bei so vieler Ähnlichkeit - aber nö!
Also... weshalb überhaupt erst anfangen damit, zu kopieren... nachmachen zu wollen...?


Es wird uns also auch z.B. irgendeine Affirmation nicht wirklich helfen. Das wäre z.B. so eine Art Kopie.
Ja... wir werden diese vielleicht bald sogar rückwärts aufsagen können...  Doch das Herz als wegweisender Kompaß ist von so einer Plumpheit nicht zu beeindrucken.

Selbstverständlich durfte ich im Laufe der Zeit erkennen, dass die Ursache zu dem Phänomen "Unbewusstheit" - das Anpassungsprogramm Erziehung ebendiese war. Jedoch in dem Sinne endlich losgelassen werden darf. Es ist Ursache - doch keine weitere, neuerliche Rechtfertigung für die Aufrechterhaltung der Unbewusstheit.


Mein Herz sagt... "höre mir zuerst zu, dann denke, dann handle..."

Das Herz wird sich uns mitteilen, wohin ein Weg geht. Das tut es schon die ganze Zeit. Wir haben nur gelernt, zu missachten, zu verdrängen, zu übertönen.

Neue Wege sind im Grunde genommen nicht neu. Nur verschüttet. Brach liegend.
Ein ursprünglicher Weg war und ist uns schon immer vorgegeben. Es liegt einzig daran, wie wir ihn beschreiten. Wie wir auf ihn reagieren!
Ob wir den neuen Weg überhaupt gehen wollen!

Nur wie erkenne ich einen neuen Weg?

Beinahe einfach!

Betrachte Dein Leben, die Situationen darin. Und dann betrachte, was Du gemacht hast auf den Wegen zu den Situationen, zu den jeweiligen Ergebnissen.
Und dann mache es genau anders!
Selbst wenn Du im ersten Moment völlig ins "Stottern" gerätst, wenn der Weg plötzlich nicht vor Dir liegt, wie eine selbstverständliche Autobahn mit Richtungspfeilen...

Wenn es unsicher wird, wenn kein Hinweis da ist, wohin die Reise im Moment geht...  DANN bist Du am Rande Deines "Tellers", Deiner Komfortzone angelangt!

Und DANN entscheidet sich, ob Du wieder umkehrst ... und weiter die "alte Suppe schlürfst"...
...oder ob Du über den Rand hinausgehst... um Neues zu erkunden!

Von Innen - nach Außen!
"Gesetz" des Lebens!


Ich wünsche Dir nun einen schönen Tag, einen super Wochenbeginn ... mit viel Möglichkeit zu beobachten, was denn zu Dir zurück kommt. Der Spiegel des Tages, des Lebens... Deiner selbst!
Denn daraus kann man schließen, was Du aussendest...!   ;-)

Dein Prinzerl


Bildquelle: Pixabay, Facebook - unbekannt