Montag, 2. Februar 2015

Die reinste Form des Wahnsinns (Albert Einstein)


Hallo Ihr Lieben!

Habe da wieder ein sehr schönes Zitat gefunden...


Jaaaa.... 
....ist es denn in der Tat nicht ein regelrechter Wahnsinn???
....eine Art Perversität in sich?

Und zugleich ein dringender Apell an jeden, seine Selbstverantwortung endlich wieder in die Hand zu nehmen...
...nicht mehr einfach nur abschieben, meckern, jammern u.v.m... und "den Anderen" Schuld zuzuschieben? Den Anderen zu überlassen...zu tun?
Von einer Macht letztlich in eine Ohn-Macht zu gehen?
Sich selbst zum Opfer zu machen?

Jeder ist doch in erster Linie einmal für sein eigenes Leben verantwortlich. SEINES!

Die Zuständigkeit endet sozusagen an der "Nasenspitze".

Was ein Anderer macht, ist dessen Angelegenheit! Nicht meine!

Solange er sich in meine nicht einmischt. Und dann betrifft mich auch wiederum nur jener Teil, der mich persönlich angeht!

Beispiel:
Sagt jetzt auf der Straße, mein(e) Partner(in), ein Freund....."Du bist ein Arschloch"
So: dann wird er/sie sicherlich einen Grund dafür haben dies zu tun. Es ist /ihre Meinung. Seine Handlung. Seine/ihre Angelegenheit!
Da es gegen mich - also aus der Zuständigkeit meines Gegenüber heraus gerichtet ist, liegt meine einzige Zuständigkeit und Verantwortung darin, wie ich darauf reagiere! Und schon wieder Schluss!

Bewusstheit! Aufmerksamkeit! Selbstverantwortung!

Gehe ich in Ruhe auf mein Gegenüber zu und versuche dies sachlich zu klären?
Oder Falle ich aus der Rolle - meiner Rolle - und beschimpfe ebenso zurück?

Anderes Beispiel grade eben im Radio:
Es ging um eine Bekannte Sängerin und ihren Kollegen.
Und dann die Fragestellung: ob die beiden - also Mann und Frau - eine reine Freundschaft unterhalten könnten, oder ob da doch etwas liefe...

Alleine die Fragestellung ist offenbar schon derart manipulativ, dass zumeist jeder der Zuhört schon unweigerlich in eine bestimmte Denkweise gelenkt werden muss!
Es sozusagen zu eines jeden Zuhörers Angelegenheit gemacht wird!
Die Frage ist aber: wen geht das etwas an, ob die beiden nun ... oder nicht?
Die Beiden!
Sonst niemanden!
Mögen diese beiden zusammen - und jeder für sich - machen, was sie für gut und richtig halten!

Und so beginnt es in kleinen persönlichen "Kreisen"... um Dinge, die nicht unsere Angelegenheit sind - bis hin zu großen wichtigen Entscheidungen des Lebens!

Es geht einzig um Dinge, die sehrwohl unser Leben, unsere Angelegenheit wären oder sind! Die wir im Bedarfsfall anschauen, klären und ändern dürfen! Nicht die meines Partners, meines Kollegen, Chefs....ja bis hin zum Präsidenten.

Viele sitzen aber nur da....bildlich die Hände im Schoß....kritisieren, bemängeln, beschimpfen, entsetzen sich über Gott und die Welt..., schwätzen, verbeiten negative Energie....
...und warten aber nur, dass sich irgend etwas ändert!
Viele folgen also - zumiest unbewusst - in der Tat diesem "Wahnsinn" und sind sich dessen aber oft noch nicht einmal bewusst...

Da können diejenigen aber mal wirklich sehr lange auf "Besserung" warten! Wird es nicht!


Da wird kein Gott auftauchen, bildlich gesprochen - ein paar Pakete verteilen mit diesem oder jenem...oder Blitz und Donner vom Himmel herniedersausen lassen...
Fehlanzeige!

Es beginnt damit, dass wir unsere "Komfortzone" verlassen dürfen und uns mal um unsere eigenen Dinge bemühen dürfen!
Viele rufen nach Fülle, Glück, Zufriedenheit und und und...
...warten aber, nur bis es passiert!

Nur diese Dinge befinden sich ausserhalb der Komfortzone!   

Und wer von diesem "süßen Nektar" naschen will, darf seinen Allerwertesten in die Gänge bringen und die Zone verlassen!
Wenn wir diesen Komfortbereich nicht verlassen, dann dürfen wir nicht erwarten, dass uns irgendwas gebracht oder geschenkt wird.

Geschenkt wurde uns bereits das Leben....mit all seinen Möglichkeiten und Kräften.


Es liegt an uns!



Ich darf diesen Beitrag mit einigen nachhaltigen Worten schließen:


 Euer Prinzerl