Donnerstag, 5. Februar 2015

Haben und / oder sein? "Haben" kann genommen werden...nicht aber das "Sein"!



Hallo liebe Freunde!

Kürzlich habe ich einerseits ein sehr schönes Bild ausgegraben, mit einem bedeutsamen Zitat:


Fühlen wir einmal hinein in diesen wundervollen Gedanken...!

Und...wie geht es Euch damit?

Fühlt es sich warm an, wohlig, angenehm, entspannend?

Dann dürfen wir vertrauensvoll davon ausgehen, dass diesem Gedanken Wahrheit innewohnt!

Wir dürfen vertrauensvoll annehmen, dass wir in der Tat - jeder von uns - ein einzigartiges Geschöpf ist!
Nicht erst werden muss, in dem er/sie irgendetwas nachläuft....,  "ES" schaffen müsste....(was auch immer "ES" sein soll...)...
Sondern wir SIND doch bereits! Wir habens nur "beiläufig" vergessen!

Ich habe für meinen Teil heute wieder einen Menschen kennen gelernt, der schon weit in seiner....oder besser .... ihrer inneren Reise ist!
Die ihr Herz geöffnet hat...
Und ich machte mir kurzerhand Gedanken darüber, was ich dieser Frau als Gedanken, ...oder nennen wir es auch Kompliment oder Anerkennung, als Dank... mitgeben könnte...

Da entsprangen mir intuitiv jene Gedanken...:

"Ich sehe dein Gesicht...
...und sehe Schönheit!
Ich höre deine Gedanken...
...und höre Freiheit!
Ich fühle dein Herz...
...und fühle Liebe!

Liebe zu allem...
...was war, was ist...und noch sein mag.
Liebe IST.

Schön dass es dich gibt!"


Und so schön finde ich ebenfalls, dass es Euch gibt! Auch wenn wir uns noch nicht "kennen"...


Seid Euch somit Eurer bewusst! Und allem, was Euch zu dem macht, der Ihr seid!


Euer Prinzerl