Donnerstag, 12. Februar 2015

Zuwendung und Heilung - ein schöner Beitrag von Peggy


Liebe Leser!

Auch heute darf ich wieder einen sehr schönen Text von Peggy rezitieren:



Nach einer Trennung
bleibt oft mindestens ein Partner
mit großen Verletzungen zurück.
Viele nehmen sich dann
nicht wirklich Zeit zu trauern.
Ohne echte Trauer,
ohne Abschied,
bleibt nur Zorn, Wut
und Hass in dir zurück.

Anfangs verleiht dir diese Wut
und dein Zorn große Kraft.
Kraft um wieder aufzustehen,
Kraft um weiterzugehen.
Aber wenn du nicht aufpasst,
zerstören sie dich.
Dieser Hass und diese Rache
benebelt deine Sinne und
blinde Wut lässt dich deine Trauer
kurz vergessen .

Doch dann fängst du an,
auch das Gute und Schöne
zu hassen und vergessen zu wollen.
Bis du dir irgendwann wünscht ,
dass die, die du liebtest und
das, was es an Schönem gab,
nie existiert hätte;
nur damit du den Schmerz
nicht mehr fühlen musst.

Aber in Wirklichkeit verlängerst
du diesen Schmerz.
So können Wunden nicht heilen.
Sie bleiben offen und
schmerzen unaufhaltsam weiter.
Und was noch viel schlimmer ist:
du vergiftest dich langsam selbst,
nichts ist dann mehr gut oder schön.

Ich bitte dich:
 sieh dir deine Wunden an!
Gib ihnen Zeit zu heilen!
Versuche den Schmerz
anzunehmen, bis er
langsam abklingt
und das Gute dieser
vergangenen Zeit -
*denn jede Zeit hat ihr Gutes* -
dich wieder wärmt ;
dich von nun an trägt
weiter auf deinem Weg!

Von Herzen Peggy
@Seelenlicht


Das Leben besteht aus vielerlei Gefühlen...
...einem Auf und Ab...

Doch dürfen wir drauf vertrauen, dass alles seinen tiefen Sinn hat!
Fühlen wir...erlauben wir unseren Emotionen da zu sein...uns zu lehren...uns wachsen zu lassen!

Euer Prinzerl