Donnerstag, 5. März 2015

Das Glücksprinzip - Auszug aus einem gleichnamigen Film



Hallo liebe Freunde!

Natürlich...man könnte einerseits sagen: wieder einmal sagen  "willkommen in Hollywood"!

AAAABER....

...wenn man sich eingesteht, und sei es nur ganz tief in sich, in einem versteckten Eckchen...
...dann wird man unweigerlich zu dem Schluss kommen, dass es uns allen freisteht, dieser kleine Junge zu sein. Gleichzeitig jedermann zu sein.


Was hört man nun selbst aus diesem kurzen Filmausschnitt heraus?

In Liebe etwas tun, um der Liebe willen!

Man darf doch auch von dem vielfach verbreiteten Irrglauben abkommen, dass man gleich die halbe Welt mit seiner Tat aushebeln müsste! Was für ein Bullshit!

Eine kleine, oft winzige Tat - die dafür aber jeden Tag!
Diese - wie in dem Film - WEITERGEBEN!

Ich gebe heute den Film weiter...am Ende des Beitrages   :-)

Wir geben den ganzen lieben langen Tag in all der Unbewusstheit soooooo dermaßen viel weiter jeden Tag.
Nur dass das Weitergegebene nicht unbedingt Liebe ist. Sondern eben Unbewusstheit und größtenteils Mangel.
Selbst oft vermeintliche Hilfen, Spenden an andere entstammen eher einer Beruhigung bzw. Politur des eigenen EGO, bei Firmen zusätzlich noch um Politur der Buchhaltung, da ja steuerlich abschreibbar. Wobei: sogar von privater Hand pochte man schon auf dieses steuerliche "Privileg". Mit Herzenshilfe um der Hilfe wegen hat das aber sehr wenig zu tun.
Ich weis, wovon ich rede!
Oder aber....im noch krasseren Fall ist das Andere, was da in der Welt passiert zwar SCHRECKLICH! Oh ja.... So sehr, dass wir sämtliche Medien damit füllen müssen und wir als Gesellschaft dann gebannt diesen Dingen folgen, ja direkt nachängen! Sooo SCHRECKLICH!

Geht es aber dann an die Liebe, die Menschlichkeit....im Weiteren vielleicht gar oft nur um einen winzigen Verzicht für sich selbst.... um Aufmerksamkeit gegenüber denen, die wirklich Hilfe benötigen...
...ja dann ist schnell schluss mit Liebe, Freude, Eierkuchen.
Plötzlich kühlt die vermeintlich "erwärmte Oberfläche" schnell zu einer Eisbahn und das LMAA-Prinzip einer teils eiskalten Ignoranz, eines EGO kehrt ein.
Man wird ganz plötzlich - z.B. aus der gleichen Situation im Einkaufszentrum, bei lecker Kaffe und Torte schlemmend - selbst zum Opfer, dem es ja plötzlich sooooo schlecht ginge! Schlemmt aber in der nächsten Sekunde ungeniert weiter...
Oder....wieviel von Krempel wird gekauft, weil man ja "in" sein will, "dazugehören" über Ausserlichkeiten definiert....ich nenne da mal ein seeeehr bekanntes Beispiel: neuestes Smartphone, Tablet etc....?  Oder eben sonstiges Zeug....und schon nach kurzer Zeit ist das Interesse daran wieder verschwunden, weil ja Trend vorbei oder Sonstiges...
Das sind also wirklich Dinge, die wir BRAUCHEN...???
Und dabei geht es uns soooooo schlecht...???
Andernorts sterben Menschen, weil die nicht mal ein Krümel Brot zum Fressen haben...
...aber wir "brauchen"...?
Schon klar!

Haben wir uns schon einmal wirklich aus einer Eigenverantwortung heraus vor Augen gehalten, wieviel wir oft jeden Tag (oder wenigsten hochgerechnet auf pro Tag) an Geld rausschleudern...?
Für Dinge, Freizeit u.v.m.?
Weil wir die ja soooo dringend BRAUCHEN!

Tun wir das wirklich?
BRAUCHEN wir?
Wie es scheint: definitiv JA!
Und zwar aus der Sicht von ewig und zutiefst mangelnden Menschen! Wir versuchen uns, über das Aussen ersatzzubefriedigen!
Wir schlemmen Kaffe und Torte....und wundern uns, womöglich zwei Stunden später schon wieder "Bock" auf etwas anderes zu haben! Wir sind aus dem gegenwärtigen Urlaub noch gar nicht retour und planen schon den Nächsten!
Wir sind oftmals Abhängige unserer Mangelerscheinungen, unserer Süchte!
Sucht nach Anerkennung, Zuwendung, Zuneigung, Aufmerksamkeit, Achtsamkeit, Respekt, Liebe!
Nur...im Aussen sind diese nicht zu finden!

Nichts einzuwenden gegen bewussten Genuss von Kaffe und Torte....und tausend anderen Dingen! Oder Freizeit! Um Gottes Willen! Aber doch nicht um Mängel zu übertünchen, oder Zeit totuzuschlagen! Oder das nur nebenbei hinein zu stopfen, während wir wieder über die Nachbarin, den Arbeitskollegen oder Chef, den Partner oder Partnerin herziehen und diese - besonders in deren Abwesenheit - verunglimpfen! Oder über die Welt da draussen lästern und meutern, die ja sooooo schrecklich und schlecht ist!
JA - schreckliche Dinge passieren auf dieser Welt. Teilweise Dank uns selbst - einen herzlichen Gruß auch z.B. alleine an die menschgemachten Naturkatastrophen.

Doch neuerlich...
...sind wir denn wirklich zuerst einmal ganz bei uns selbst?
Erkennen wir, wer und was wir sind?
Leben wir Bewusstheit und Eigenverantwortung für uns selbst?
Und ich meine damit: NUR FÜR UNS SELBST!?
Geben wir uns selbst überhaupt zu allererst einmal Liebe, damit wir im weiteren überhaupt mitreden dürfen, was Liebe zu anderen ist???
Jesus sagte schon einst: "Liebe den Anderen/Nächsten, wie dich selbst!"
Tun wir das?
Tun wir uns selbst etwas Gutes?
Oder laufen wir großteils unbewusst durch den Tag, versuchen den halt über die Runden zu bringen, tun was andere tun, schimpfen, maulen, hadern vielleicht noch ein wenig mit unserer Vergangenheit mit "hätte, könnte, sollte, wäre...", paulen noch andere Mitmenschen an....aber das war´s?

Das Aussen ist immer der Spiegel des Innen.
Das Geschehen ist der Spiegel des Zustandes in uns selbst. Im Kleinen wie im großen.

Wenn wir jetzt hinausblicken, ins tägliche Geschehen...und dort sehen die da wären Kriege, Krisen, Mord, Gewalt, Ignoranz, UNliebe... und vieles mehr...
...welchen Schluss lässt dies dann wohl zu...?

Wo dürfen wir also ansetzen...?

Müssen wir hierzu überhaupt noch 3 Mal raten....?
Oder gereicht es dann 1 einziges Mal...?

Der Kreis schliesst sich für mich immer und immer wieder bei der Bewusstheit.
Alles, was wir denken, tun ... oder auch nicht tun....
Es beginnt und endet mit Bewusstheit!

Durch die Bewusstheit...oder Bewusstmachung kann Eigenverantwortung einkehren.
Durch Eigenverantwortung kann Ruhe, Friede einkehren. Liebe wird sich wieder ausbreiten.
Und wenn sie sich im Innen ausgebreitet hat, zurück gekehrt ist an den angeborenen Platz - im und durch den Menschen selbst - dann wird auch alles im Aussen einkehren dürfen!

Sehr Euch diesen Filmausschnitt an. Oder besorgt Euch den ganzen Film. Im Netz konnte ich ihn auf Deutsch gesamt leider nicht finden. Man bekommt den aber überall für wenig Geld.
Seht Euch den bitte an...
...und lasst Euch verleiten!

Verleiten zu einem liebevollen, freien Geist!
Verleiten zu einer allumfassenden Bewusstheit und Liebe!

Und GEBT LIEBE WEITER!

Euer Prinzerl