Donnerstag, 26. März 2015

Geistiges Erwachen - Teil 6


Halli hallo und schönen Abend liebe Freunde zum heutigen Teil 6 der Beitragsreihe "Geistiges Erwachen".

Bezogen habe ich diesen Blog von der Seite "www.Sein.de". (Text kursiv und 2 Bilder dort)

Jaaaa...... ein großer Brocken auf dem Weg zum oder im Erwachen ist definitiv die Angst ... und all
ihre "Ableger". Vor allem deshalb - so denke ich - da man diesen Dingen dann eben nicht mehr ausweicht, sie verdrängt... sondern gradewegs auf sie zugeht.
Nichts mit "Vogel-Strauss-Technik"...!

Wer gerne mal zu diesem Thema "Angst" noch mehr nachlesen will ... ich habe hierzu sehr ausführlich zur Entstehung und Umsetzung in einer Betragsreihe geschrieben. Nachzulesen auf meiner Blog-Seite www.der-kreis-des-lebens.com

Für heute im Artikel:


Hält Angst Dich vom Erwachen zurück?

"Du benötigst für diesen Selbstbefreiungsprozess eine Menge Mut! Und wenn Du jetzt vielleicht noch in dem Glauben lebst, Du seiest doch eigentlich mutig, so hast Du kaum eine Ahnung davon, was der Mut, den Du für Dein Erwachen benötigst, Dir abverlangen wird. Denn die Ängste, mit denen Du in diesem Prozess konfrontiert wirst, kommen erst dann zum Vorschein, wenn Du wirklich beginnst, Dich auf das Spiel einzulassen. Sie sind es überhaupt, die die meisten von diesem Weg abhalten und auch in dem Glauben verharren lassen, bereits wach zu sein.

Alles, was Dich hindert, der neuen Welt entgegen zu wachsen, ist Angst.
Sich dieser Ängste bewusst zu werden, indem Du Dich mit ihnen konfrontierst und dabei erkennst und durchfühlst, dass sie ausnahmslos alle Illusionen sind, ist der Kernpunkt Deines Selbstbefreiungsprozesses. Und genau diese Illusionen sind es, die Dich gemeinsam mit Deinen alten und lange verstaubten geistig-emotionalen Mustern in der Matrix verankern. Allen liegt Angst zugrunde.
Die Angst ist es, die Dich daran hindert, frei zu sein und das alte Spiel in der Matrix zu verlassen. Erwachen ist also zuallererst Befreiung von Deiner Angst oder Deinen Ängsten, denn wenn man mit dem Spiel beginnt, scheinen diese kein Ende nehmen zu wollen.
Erkenne: Alles, was Du bist, ist die Matrix und damit die Illusion. Der Speicher für das Matrixprogramm bist Du selbst, Dein eigenes Bewusstsein. Du bist sowohl die Festplatte als auch die Software des Programms, das mit Beginn Deines Lebens hier auf der Erde in Dir installiert wurde und etwa mit Deinem frühen Erwachsenenalter fertiggestellt war. Alles, was Du im Schlafzustand glaubst zu sein, ist dieses Programm.
Das kann sich Dein Verstand nicht vorstellen, weil wenige ein Bewusstsein davon besitzen, wie viele Ebenen tief dieses Programm mit Dir verschmolzen ist. Deshalb bist Du im Schlafzustand sehr weit davon entfernt Du selbst zu sein. Du lebst in einer Vorstellung der Illusion von Dir. Die Grundregel für das Spiel Deiner Befreiung lautet deshalb: Erkenne diese Illusion und indem Du das tust, löst sie sich auf und die Wirklichkeit kann sichtbar werden. Je mehr Illusionen Du auflöst, desto schneller bist Du frei.
Vereinfacht kannst Du diese Illusionen auch als Wolken betrachten, die die Sonne verdunkeln. Sobald sie vergangen oder aufgelöst sind, strahlt diese wieder in ihrer alten Schönheit – kann Dein wahres Selbst wieder hervorscheinen.
Das, was sich hier so einfach beschreiben lässt, ist ein Prozess, der einige Zeit in Anspruch nehmen kann. Ich begann ihn, ausgelöst durch meine Tochter und größtenteils in ihrer Begleitung, im Jahre 2004. Er dauert immer noch an, hat jedoch deutlich an Intensität nachgelassen, obwohl es immer wieder Phasen gibt, die sehr heftig sein können und niemand Dir sagen kann, wann er wirklich zu Ende geht.
Hier gebe ich Dir folgende Beschreibung:
Wenn Du die Matrix verlassen willst, wirst Du nicht umhinkommen, die geistig-emotionalen Muster, die Dich in ihr verankern, zu lösen. Das ist innere Arbeit bzw. Konzentration, die jeder auf die eine oder andere Art bewältigen muss. Du wirst Dich also von der Software frei machen, von ihren Programmen und Unterprogrammen, die darin sind. Je mehr Du findest und löscht, desto freier wirst Du und desto mehr Kraft kehrt in Dich zurück, denn diese Programme sind in der Regel destruktiver Natur und haben Dein Leben sehr stark eingeschränkt. Sie haben Dich blockiert, sodass Du von Deinem wirklichen Potential keinen Gebrauch machen konntest. Jede Blockade, die Du aufdeckst und löschst und damit freigibst, trägt zur Anhebung Deiner Schwingung bei.

Und da wir uns in diesem Prozess eine höherschwingende Welt erschaffen, wird jeder, der diese Welt einmal bewohnt, Träger dieser höheren Schwingung sein. Sie geht einher mit einem höheren Bewusstsein. Der Zuwachs an Energie und Kraft, den Du dabei erfährst, wird Dich in diesem Prozess motivieren und beflügeln.
Eines Tages, wenn Du schon unzählige Programme und Unterprogramme entfernt hast, wirst Du an die Basis, Deine Festplatte kommen, auf der die gesamte Software installiert war. Vielleicht glaubst Du am Anfang, Du kannst sie in die neue Welt hinüberretten – einfach eine neue Software auf ihr installieren. Wenn Du das versuchst, wirst Du das neue Ufer nicht erreichen, Du wirst in der alten Welt verankert bleiben, denn die Festplatte ist die eigentliche Basis für die Scheinwelt hier auf der Erde.
Die Festplatte ist Dein EGO, das sich bis zum Schluss an die alte Welt klammert. Es ist die Basis der menschlichen Unbewusstheit oder Gestörtheit. Wie sagte doch Mr. Smith zu Neo im letzten Teil der Matrixtrilogie: „Illusionen, Mr. Anderson, Launen der Wahrnehmung! Vorübergehende Konstrukte eines schwächlichen menschlichen Intellekts, der verzweifelt versucht, eine Existenz zu rechtfertigen, die ohne Bedeutung oder Bestimmung ist!“
Das menschliche EGO ist der Teil von uns, der ohne Bedeutung oder Bestimmung ist. Deshalb ist seine Bestimmung die Auflösung. Das EGO ist sozusagen die Hauptzentrale unseres inneren Kampfes und wehrt sich gegen seine Auflösung, weil es Angst hat. Es hat unglaublich viel Angst, weil es glaubt, dass das, was danach kommt, nicht mehr seine Welt, nicht mehr sein Zuhause ist. (Ist es ja auch nicht. Aber es kommt etwas Besseres!) Deshalb stellt es auch das größte Hindernis in diesem Prozess dar. Der Kopf versteht es nicht, weil alles, was vorher war, scheinbar nicht mehr richtig ist.
Aber genau das ist die Illusion, die man nicht erklären kann. Erst wenn man all das selbst fühlt, macht man diese neue wunderbare Erfahrung. In dem Moment, wo das Gefühl da ist, wird der Verstand begreifen und keine einzige Frage mehr stellen. Alles ist klar. Die Transformation des EGO führt Dich in die allergrößte Angst, die sich anfühlt, wie die Angst vor Deiner eigenen Vernichtung. Es ist eine Urangst, dass ein Teil von Dir stirbt. Wenn Du das zulässt und aufhörst Dich dagegen zu wehren und in die Angst hineingehst, wird es nur ein scheinbares Sterben sein, um neu geboren zu werden. Du wirst auferstehen! Sterben wird nur die Illusion – alles Künstliche und Unechte, Deine Scheinpersönlichkeit, das, was Du nicht warst.
All das weiß Deine Seele. Und sie wollte Dich genau da hinführen, um diese Erfahrung zu machen und sie zu fühlen. Es ist die wichtigste Erfahrung in Deinem Erdenleben, damit Du endlich zu Dir selbst zurückkehren kannst und in Deinem wahren Zuhause, der Realität der Liebe ankommst, die schon immer da war. Du hast Deine Verankerung in der alten Welt gelöst und die neue Welt – die nächst höhere Dimension unseres Seins erreicht.
Im Matrixfilm wird dieser wichtige Prozess hervorragend umgesetzt, als Neo liegend mit der Augenbinde in das Zentrum des großen Ungeheuers der Maschinenstadt hineingefahren wird, nachdem er die Entscheidung getroffen hatte, den Kampf gegen Mr. Smith, der durch sein EGO aufrechterhalten wurde, zu beenden. Er hatte sich ergeben, woraufhin sich Mrs. Smith wie ein Phantom auflöste. (Wenn Du mit dem Kampf, den Du nur aus Angst führst, weil Dein EGO Dich dazu animiert, aufhörst, lösen sich Deine vermeintlichen Gegner ebenso auf)
Als ich den Film das erste Mal sah, verstand ich ihn nicht und hatte deshalb viele Fragen. Ich konnte mir z.B. nicht erklären, was die Augenbinde bedeuten soll. Ist Neo jetzt blind? Erst später durch den eigenen Prozess wurde klar, dass dies die Blindheit oder Dunkelheit darstellen soll, die entsteht, weil man nicht „sieht“ oder erkennen kann, was nun passieren wird.
Trotzdem hat man in diesem Moment keine andere Wahl als in die „dunkle Nacht der Seele“ zu gehen, die eigentlich die dunkle Nacht des EGO darstellt. In diesem Moment ist man „blind“ für das was kommt. Unsere Urangst, die wir alle in uns tragen, wird dabei aktiviert. Man muss sich blind darauf einlassen. Es gibt keine Erfahrungen dafür aus der alten Welt. Als Neo im Zentrum des Ungeheuers angekommen ist, spricht dieses zum Abschluss dieser wichtigen Szene die Worte: „Es ist vollbracht“. Daraufhin tritt für Zion und die Welt Frieden ein und Neo bleibt scheinbar verschwunden, so als hätte er sein Leben diesem Frieden geopfert.

Er hat jedoch sein Leben nicht geopfert, sondern ist in die nächste Seinsdimension aufgestiegen und so scheinbar aus der alten Welt verschwunden – er hat seine Verankerung in ihr gelöst. Als das Orakel vom Kind gefragt wird: „Werden wir Neo wiedersehen?“ Antwortet es: „Vielleicht“. Was bedeuten kann, wir werden ihn dann wiedersehen, wenn auch wir die Transformation vollzogen haben und in der neuen Welt ankommen. Damit ist dieser Film ein Meisterwerk."

Ist es Euch schon aufgefallen?
Der Autor dieses Beitrages hat sich sehr intensiv mit der Filmreihe "Matrix" auseinander gesetzt. Meiner Meinung nach - weil es eben nicht nur Sience Fiction ist, sondern weil hier wiederum sehr viele Parallelen gezogen werden können zum Leben und Erwachen. Lohnte es sich also einmal anzusehen, so wie der Autor empfiehlt? Aber nun aus so manchen "Hintergedanken" des Wandels und Erwachens heraus? Definitiv! Mit Bildern vielleicht noch deutlicher erkennbar, spürbar...umsetzbar.
Und in der Tat!
Dieser Erwachensprozess ist einerseits nichts für "Weicheier". Denn wenn ich diesen Weg wirklich und leibhaftig gehe, dann werde ich schonungslos mit der Realität konfrontiert. Vor allem auch mit der eigenen Realität.
Aaaaaaaber...:  Ist es letztlich nicht genau das, wohin wir wollen? Dass dieses beinah alltägliche Marionettentheater ein Ende nimmt...?

Versanden in einer sogenannten "Einheit" ohne jegliche Polarität halte ich für überzogen. Denn Polarität ist in der Tat Bewegung. Bewegung ist Energie. Energie ist Leben.
Und... was für mich diese vermeintlich "schonungslose Offenlegung" der Realität relativiert: wir sind herzlich eingeladen, das Thema "Liebe" nicht zu vergessen. Begonnen bei einer gesunden "Selbstliebe"!  Und all diese unsere Realität ist ebenso ein Teil von uns. Will also geliebt werden, wie wir es taten, als wir diese Welt betraten... und davor!

Die Realität umfasst für mich auch, Geschehnisse so nüchtern wie möglich zu sehen.
Freilich sind wir - schon alleine durch unsere biologische "Bauweise" nur begrenzt aufnahmefähige Wesen.
Doch wenn wir aus dieser gegebenen Auffassung selbst heraus - ohne irgendwelche Stories oder Märchen hinzuzudichten - einmal nur bei den Fakten bleiben, allfällige Polaritäten nicht nur einseitig betrachten (also in der Tat z.B. nicht nur schwarz oder weiß polarisieren, verstärkt ausleben), sondern praktisch drüberstehen... uns in deren Mitte einpendeln... den ewigen Kampf gegen oder für Dinge aufgeben... von Innen nach Außen leben...
...dann kann auch eine neue Realität entstehen.

Mein eigener "Matrix-Film" endet für mich dann mit meinem Verlassen dieses Körpers. Dort werde ich "meinem Mr. Smith" mit verbundenen Augen gegenübertreten... und es wird sich weisen, ob es "vollbracht ist"..., ob ich dann soweit bin, um in mir ruhend loszulassen, und aufzusteigen in eine mögliche nächste Dimension.
Sohin liebe Freunde....
...morgen Abend folgt der 7. und letzte Teil dieser Beitragsreihe!
Für heute noch entspannende Stunden!
Euer Prinzerl