Donnerstag, 2. April 2015

Intelligenz des Herzens - Vortrag Dr. Markus Peters


Einen schönen Tag wünsch ich Euch heute!

Wie gewohnt... auf meinen Streifzügen im Net bin ich die letzten Tage auf einen wieder wirklich interessanten Artikel gestoßen!

Begleitet wurde dieser Artikel noch von einem Vortragsvideo von Dr.  Markus Peters, einer entsprechenden Fachkraft, die sich über seine berufliche Tätigkeit u.a. mit diesem Thema befasst:


Intelligenz des Herzens

Ich darf jetzt vorausschicken...:  der Vortrag ist nun durchaus kein spiritueller Vortrag.
Doch... er ist ziemlich durchwachsen. Durchwachsen einerseits natürlich aus einer ärztlichen Diagnostik - wobei selbst diese hier definitiv auch neue Wege zu gehen scheint! Viele alte sogenannte Erkenntnis sind überholt bzw. eigentlich umgekehrt: vermeintliche neue Erkenntnisse sind überholt und werden wieder "eingeholt" von uralten Erkenntnissen, die man vor tausenden Jahren schon wusste.
Andererseits fließen hier zusehends Erkenntnisse und Einflüsse ein, woraus man schließen kann, dass Medizin nicht mehr reine Medizin bleibt.
Und es erschließen sich für Menschen wie du und ich, hier auch wissenschaftliche, medizinische Zusammenhänge, die sowohl Biologie als auch Herz und Geist wichtige Bedeutung bzw.Verbindung ermöglichen.

Wie hieß es kürzlich - es gibt keine Wissenschaft, die das Herz nicht schon kennt.... oder so ähnlich.

Und für mich zumindest deutlicher Hinweis, dass sich der Mensch durch seinen Wissensdrang da wohl teils gehörig "vergaloppiert" hat und wieder zu seinen Wurzeln zurückkehrt.
So wie wir doch auch offenbar wieder zu uns selbst zurückkehren. Kreise beginnen sich zu schließen!

Der Vortrag selbst.... nun.... man benötigt ein wenig "Sitzfleisch". Er dauert 1 Stunde 18... und der Vortragende ist nun mal kein Mitreißer.  Und ab Minute 50 des Vortrages zirka geht es dann um ein pflanzliches Medikament für Herzerkrankungen, welches man nun nicht unbedingt mitverfolgen muss... 
Nur soviel angemerkt: man hat wohl aus gewissen kapitalistischen Gründen hier nicht allzu großes Interesse, dies großartig zu ermöglichen. Wie schön öfter an verschiedenen Dingen zu beobachten.

Doch lassen wir die Äußerlichkeiten weg und lauschen den Worten... und staunen!

Denn sogar die Forschung steht nun an gewissen Punkten noch an Rätseln, wie zum Beispiel, dass das Herz noch vor Eintritt eines Ereignisses schon zu reagieren vermag!
Das Herz hat also irgendwo Fähigkeiten, sowohl Ort als auch Zeit "übergeordnet" wahrzunehmen!

"Hinderlich" dran ist unser sogenannter Verstand. Das Ego.
Ich würde somit nun nicht gleich so scharf ins Gericht gehen, dass alles um uns herum reine Illusion ist.
Ich nehme hier nun selbst den Film "Matrix" zur Hand, um irgendwie zu verdeutlichen... 
Erinnern wir uns an die Szene des "Wiedererlebens, des Erwachens von Neo, nachdem er von einem Ableger des Mr. Smith erschossen wurde..."?
Als Neo nicht mehr diese Typen in Menschengestalt erkennt/sieht, sondern eben die Matrix...?

Ich würde in "Übersetzung" dieses gedanklichen Beispiels ja dorthin gehen...
Die Figuren - wie Neo, Morpheus u. dgl. und die gesamte Szenerie rundherum ist unser Leben im Außen.
Diese hier als "Matrix" dargestellte Zahlenreihung ist für mich all die Energie, die rund um und in uns ist. Das Leben rund um uns herum. Die verschiedenen Schwingungen der Energie namens Leben!
Und unser Herz ist Wegweiser in dieser Matrix. In der Energie, die in ihrer Weise dann nicht mehr an Ort und Zeit gebunden ist.
Wir selbst werden in unserem menschlichen Körper nicht in diese Matrix eintreten. Es wird keine blaue oder rote Pille geben.
Doch hielte ich den Gedanken für sehr wohltuend und sich - für mich - wahr anfühlend..., dass mit Verlassen des menschlichen Körpers ein solcher Übertritt möglich ist. Und dieser "Aufenthalt" hier im Körper Mensch einzig eine Art Vorbereitung darauf ist.

Hier stellt sich für mich Einheit und zugleich wieder Polarität dar. 
Einheit - da alles Energie ist.
Polarität - da selbst in der Energie verschiedene Schwingungen verschiedene Formen erzeugen. Menschen, Tiere, Sachen.
Nach außen wirkt es für uns 3-D-Wesen, so wie wir uns sehen, die Welt sehen. Im Hintergrund jedoch....  Halleluja!
Wir sind alles - und doch Eins!
Für mich existiert nicht das reine Eins. Für mich benötigt selbst das Eins die Polarität zur Existenz.
Und wie es im letzten Teil dieser Trilogie dann dargestellt wird... wenn wir unseren Körper... und damit dann Verstand aufgeben, nur mehr Energie sind...  DANN kann sich uns die volle Existenz wieder eröffnen. Vorher dürfen wir so gut wie möglich in unserem 3-D-Körper erfahren.

Nur so (m)ein Gedanke...

Jetzt aber zum Text bzw. zum Vortrag!

"Die heutige Schulmedizin will uns im Glauben lassen, dass Herz sei eine Pumpe, dabei zeigen Forschung und Studien mehr, denn das Organ ist nicht nur das elektro-magnetische Zentrum im Körper, sondern mit dem meterweiten Feld ein Ort der Gefühle, welches unabhängig von Raum und Zeit, mehr Informationen an das Gehirn übermittelt, als anders herum.
Die folgenden Messergebnisse aus dem “Institute of HeartMath” in Kalifornien sind zutiefst beeindruckend, denn sie liefern verblüffend neue Erkenntnisse über das menschliche Herz:
  • Das elektrische Feld des Herzens ist bis zu 100 Mal stärker als das elektrische Feld des Gehirns.
  • Das magnetische Feld des Herzens ist bis zu 5000 Mal stärker als das magnetische Feld des Gehirns.
Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass das elektromagnetische Feld des Herzens das stärkste des Körpers ist und weit über den eigenen Organismus hinausreicht. Das Herz ist keineswegs nur ein Befehlsempfänger, der auf die Kommandos des Gehirns reagiert. Im Gegenteil: Es wandern mehr Informationen vom Herzen zum Gehirn als umgekehrt!
Spannend ist auch, dass das elektromagnetische Feld unseres Herzens mit dem anderer Menschen in Wechselwirkung tritt, wenn wir mit ihnen in engerem Kontakt stehen.
Berühren sich zwei Menschen oder befinden sie sich in unmittelbarer Nähe zueinander, ist der Herzschlag des jeweiligen Gegenübers sogar in den eigenen Hirnströmen registrierbar (siehe http://www.heartmath.org).
Obwohl viele von uns das Herz automatisch mit der Seele verknüpfen und zahlreiche Redewendungen eine Verbindung zwischen dem Herzen und unseren inneren Gefühlszuständen zugrunde legen (z. B. „Mein Herz hüpft vor Freude“, „Mein Herz stolpert vor Angst“ oder „Mein Herz ist vor Kummer gebrochen“), sehen weite Teile der Schulmedizin das Herz nur als Pumpe. Was das HeartMath-Institut physikalisch nachgewiesen hat, widerlegt diese Sicht und ist in vielerlei Hinsicht revolutionär.
Auf dem diesjährigen Spiritual-Health-Kongress für alternative Heilmethoden hat Dr. Markus Peters einen Vortrag über das Thema Herzgesundheit gehalten, der sich u. a. auf die Erkenntnisse des HeartMath-Institutes stützt. Der Allgemeinmediziner erklärt, dass wir über das Herz Einfluss auf unseren Organismus nehmen können.

Ja, er sagt sogar, dass die Art und Weise, wie unser Herz gestimmt ist einen starken Einfluss darauf hat, wie wir in der Lage sind zu denken. Das Herz hat seine eigene Weisheit und teilt diese Weisheit auch dem Gehirn mit. So wird z. B. die belgische Polizei mit dieser Methode geschult.
Für Peters lautet die zentrale Frage: Können wir lernen diese Weisheit bewusst zu handhaben?
Womöglich eine Riesenchance für unsere Gesellschaft – gerade angesichts der rasanten Zunahme von Burn-Out-Diagnosen –, denn durch eine gezielte Nutzung der Herzintelligenz können wir unsere Widerstandsfähigkeit stärken und unser Mitgefühl aktivieren.

Video: Vortrag von Dr. Markus Peters. Faszinierende Beispiele wie unser Herz und die Gefühle selbst über hunderte Kilometer Zellen zeitgleich reagieren lassen.

Das „Institute of HeartMath“ in Boulder Creek, Kalifornien (USA), wurde 1990 von Doc Childre gegründet. Es ist ein innovatives, gemeinnütziges Forschungs- und Ausbildungszentrum, in dem einfache und sofort umsetzbare Methoden entwickelt wurden, mit denen man Stress abbauen und eine höhere Ebene von innerem Gleich-gewicht, Klarheit, Kreativität und Intuition erreichen kann. Ziel des Instituts ist es, die Bedeutung des Herzens für die Gehirntätigkeit, für körperliche und seelische Gesundheit ins Bewusstsein zu rücken.
In diesem Sinne hat das Institut Seminare zur Selbstentwicklung sowie Schulungs-programme für Firmen und für bestimmte Berufsgruppen entwickelt.

Quellen: PRAVDA TV/HeartMath/text-unlimited.de/herzintelligenz.de vom 10.12.2014"




Euer Prinzerl