Donnerstag, 21. Mai 2015

21 Tage OHNE jammern - oder: Wer sich nicht beschwert, lebt leichter!


Halli hallo liebe Freunde!

Aufgrund einer sehr interessanten Inspiration eines Blogs auf bekannter Plattform, von Pam Bensien, greife ich mit großer Lust dieses Thema auf:


Es ist ja in der Tat so ganz und gar nicht von der Hand zu weisen, dass sich unsere Gesellschaft als eine der Nebenbeschäftigungen das "Jammern" ausgesucht hat.

Ständig wird über wirklich alles Mögliche gejammert, getratscht!

Doch: wie schon öfter in meinen Beiträgen erwähnt, ist es doch so, dass unsere Gedanken letztlich unser Leben "steuern".
Gedanken führen zu Glauben. Glauben zu Ideologien. Ideologien zu Handlungen. Handlungen zu der Realität, in der wir uns wähnen.

Worüber wir nun aber gejammert, getratscht...?

Angefangen früh morgens das Wetter, über Partner, Kinder, Verwandtschaft, Arbeit, Nachbar, irgendwelche Kleinigkeiten wie die schmutzigen Socken des Mannes, das falsch geparkte Auto des Nachbarn.... bis man vielleicht die ersten Nachrichten gehört oder gelesen hat... hinein in die Arbeit, Kollegen, Chefs, Verkehr hierhin oder dorthin, Baustelle da oder dort...  Weiter über wirtschaftliche Bereiche, politische, Naturkatastrophen bishin zu menschlichen Katastrophen.
Was ist grade als aktuelles Beispiel schlechthin in nahezu aller Munde: Flüchtlingskatastrophe...?
Alles einfach wird ausführlichst "durch den Kakao gezogen".

Es wird genörgelt, über Menschen wird getratscht, beschimpft, be- und verurteilt und vieles mehr... Vielfach entwickelt sich ein regelrechter Gesprächsstoff für Stammtische, Pausengespräche u.v.m. 
Auch wenn viele von uns jetzt den Eindruck hätten, sie "berichten" ja grade etwas, wiederholen ja nur eine andere Meinung, Nachricht, Aussage etc. 
Tun ja nur eine "Meinung" über etwas oder jemanden kund... oftmals selbstverständlich unter Abwesenheit des oder der Betreffenden Sache, Situation, Person...
Manche sind ja mittlerweile regelrechte "Medien auf zwei Beinen"!

Nichts bleibt unberührt von unseren Äußerungen.

Diverse Zeitungsartikel, Berichte in Presse und Fernsehen, auf diversen Plattformen tun noch ihr Übriges dazu, um sozusagen das Informationspotential immer schön hoch zu halten. Die Leute sozusagen sogar soweit zu "manipulieren", damit genau über solche Dinge dann ja brav "diskutiert" wird!
Negatives findet selbstverständlich am Meisten "Echo".


So.
Gleichzeitig aber wundern sich viele von uns, dass eine gewisse negative Grundstimmung vorherrscht.
Also wenn ich da z.B. noch so manche "Antwort-Kolonnen" mit diversen "geistigen Ergüssen" in Chatforen oder Plattformen lese...
...wo es dann ja teils nicht mehr bei Gejammer oder Getratsche bleibt, sondern dann sogar oft schon beleidigend, beschimpfend und mehr wird...!?

Doch...
....viele wollen sich wirklich noch wundern...???

Offenbar ist bei all diesem Gejammer, Genörgle, Getratsche sehr vielen Menschen nicht bewusst, wie viel negative Stimmung sie hier unbewusst verbreiten!
Ich selbst erwische mich auch immer wieder dabei... weil es uns ja geradezu schon anerzogen, angelernt ist! Neuerlich so ein Punkt aus dem Anpassungsprogramm namens "Erziehung und Umfeld".

All diese "Ausdrucksweise" kann man mit niedrig schwingender Energie gleichsetzen, die hier von jedem von uns ausgesandt wird. Und das Universum, das Leben hört zu!


Jetzt erhielt ich heute in diesem Blog einen ziemlich simplen, jedoch möglicherweise hilfreichen Tip:
Nehmen wir uns irgendein Armband zu Hand. Sei es aus Gummi, Silikon oder sonst was - egal.
Es darf nur merkbar auf der Hand sein. Auffallen!

Und dann versuchen wir - gleich dem Titel des heutigen Posts - einmal in der Tat 21 Tage lang völlig ohne Gejammer, ohne Getratsche zu "überstehen"!
Jedes Mal, wenn wir uns doch dabei ertappen, wechselt das Armband die andere Hand. Links - Rechts - Links. Durch das Wechseln soll der "Bewusstseinseffekt" noch verstärkt werden!
Und:  Jedes Mal, wenn wir uns doch dabei ertappen, beginnen die 21 Tage wieder erneut von vorn!

Ich darf Euch jetzt schon sagen: es wird - bei aller Ernsthaftigkeit - mit Sicherheit länger dauern, bis wir dies tatsächlich schaffen!

Diesem besagten heutigen Blog konnte ich auch einen sehr tiefgründigen Satz entnehmen:

"Wenn Du nichts Nettes, Positives oder wirklich Produktives zu sagen hast...,
...dann sag am Besten gar nichts!"

Und in der Tat - wieviel Weisheit steckt darin!
Selbstverständlich werden uns tagein tagaus Dinge begegnen, die nicht unser Wohlfallen erregen. Die uns vielleicht so richtig tierisch auf den Sack gehen...

Doch stelle ich im Sinne dieses Blogs entscheidend zur Frage:
"Ist es denn unbedingt notwendig, dass ich meinem Frust, meinem Unmut, meiner grade definit vorherrschenden negativen Stimmung mittles Gejammer, Getratsche Luft mache...?  Andere sozusagen auch noch belaste, infiziere...?

Ich behaupte: NEIN !

Ändert mein Gejammer, mein Getratsche auch nur irgend etwas an einem Menschen, einer Situation?
Fällt dieses Angesprochene überhaupt in die Verantwortung meines eigenen Lebens? Geht es mich etwas an.... oder ist es die Angelegenheit eines Anderen?

Ich behaupte: NEIN !

Man könnte somit in der Regel seinen Unmut und Ärger für sich selbst Ansehen, Klären, Annehmen... und in der Folge sich selbst die Frage stellen, ob es nicht eine Möglichkeit gäbe, anstelle einer negativen Äußerung eine solche zu tätigen, die einer Energiesteigerung im Gespräch bewirken könnte...!
Und wenn nicht - dann halte ich eben einfach nur den Mund!

Auch hier erneut!
Den Mensch ist und bleibt ein Gewohnheitstier!
Gewohnheiten allerdings kann man ändern - so man denn will...

Das heisst also erneut:  HERAUS AUS DER KOMFORTZONE !

Bewusst werden, bewusst machen - Eigenverantwortung tragen!
Und dazu bedarf es halt vielleicht auch ein bisschen mehr "Anstrengung"!
Doch wäre es das nicht wert...?


In diesem Sinne liebe Leute!

Wäre dies einmal ein Ansatz, wie WIR ALLE etwas dazu beitragen können, um das Energieniveau auf diesem Planeten anzuheben...?
Ein Ansatz, wie ein Jeder von uns etwas zu einer Verbesserung beitragen kann? Ohne großartig etwas tätigen, investieren zu müssen... Einfach nur Bewusstheit...?

Warten wir nicht auf Veränderung! Sie wird von alleine nicht kommen!

TUN wir Veränderung!

Ich bin gespannt auf Eure Meinungen, Reaktionen.... Berichte über Eure Erfolge!!!

Euer Prinzerl

Text-Quelle: www.pambensien.de
Bild-Quelle: Pixabay