Montag, 25. Mai 2015

Zeit für Dich - und nur für Dich! Ein Beitrag mit Meditation...


Hallöchen liebe Freunde!

Da las ich kürzlich auf einer bekannten Plattform, unter dem Eintrag "Sich selbst entfalten", von Sita Hahn folgende Worte...:

"Deshalb halte an, halte Einkehr. 
Nimm Dir Zeit für Dich mit Dir.


Wer keine Zeit für sich hat, ist auf der Flucht.
Er ist auf der Flucht vor der Vergangenheit, auf der Flucht vor seinen Gefühlen.
Er ist auf der Flucht in eine hoffentlich bessere Zukunft.


Es gibt vieles, das Du zur Flucht vor Dir selbst nutzen kannst, vor allem die vielen Anforderungen, welchen Du Dich irgendwann kaum noch gewachsen fühlst.


Die Anforderungen, mit welchen Du glaubst, Dir etwas zu verdienen.


Etwas, das Du nicht mehr fühlst, weil Du auf der Flucht bist, weil Du Dich selbst auf das Funktionieren reduziert hast.

Aber egal wie sehr Du Dich auch anstrengst, Du bekommst nicht, was Dir fehlt.


Du bist auf der Flucht und musst nehmen, was so nebenbei geboten wird.

Halte an, halte Einkehr. 

Nimm Dir Zeit für Dich mit Dir!

Stell Dich dem, was in Dir verborgen ist, was Dich ständig vorwärts treibt.
Es sind alte Erfahrungen, die gehoben werden wollen.
Es ist Gerümpel in Deinem Herzen, das für nichts anderes Platz lassen will, das Deiner Liebe im Weg steht."

Diese Worte darf man sich im wahrsten Sinne des Wortes einmal richtig "auf der Zunge zergehen" lassen!
Oder anders ausgedrückt... beinahe Satz für Satz langsam und bedacht lesen...wirken lassen... FÜHLEN...!
Fühlen, was sich beim Klang dieser Worte in uns bewegt. Wie es sich anfühlt...

Wir erleben doch selbst... oft Tag für Tag dieses ständige Hasten. Ein gewisser Trott, der sich hier längst breit gemacht hat. Sosehr, dass er uns oft schon gar nicht mehr auffällt.... außer es passiert grade mal wieder was...  Das rüttelt uns aus dem Dämmermodus...doch bald schon gehts wieder weiter...  Ansonsten scheinen wir vielfach in der Tat auf ein "Funktionieren" reduziert.

Nur ist "Funktionieren" gleichzusetzen mit "LEBEN"...?

Nehmen wir uns ganz bewusst in der heutigen Zeit....Zeit für uns selbst???

Und damit meine auch ich nun nicht Urlaub im Herkömmlichen, Gaudi mit Freunden, Action mit irgend welchem Zeugs - die Freizeitindustrie lässt laut grüßen!
Offenbar scheint diese Freizeitindustrie ja geradezu drauf abzuzielen, da der "Hunger" der Menschen nach Ablenkung / Flucht immer ausgefeilter, immer größer wird. Je mehr Ablenkung, Adrenalin - desto besser!

Mit "für uns selbst", "für mich selbst" ... meine ich ganz bewusst das Alleinsein, Stille...
Solche derartige Stille, dass ich sogar einen Moment "einzufrieren" vermag..., selbst den Moment in seiner ganzen Pracht zu betrachten in der Lage bin....

Freilich muss ich nicht hier stundenlang meditierend oder mich in irgendwelchen krampfhaften Positionen verrenkend Wurzeln schlagen...
...auch ein Spaziergang im Freien, der Natur zum Beispiel... kann viel Ruhe und Stille bringen. Und vor allem keine wie auch immer geartete Ablenkung von uns selbst!

Sich mit etwas Anderem abzulenken wurde, war und ist heutzutage offenbar viel einfacher, geht viel leichter von der Hand...
...als sich mit sich selbst zu befassen!

Das mittlerweile beliebteste Ablenkungsmittel: DAS HANDY , welches aus dem täglichen Leben schon unverzichtbar scheint, ja geradezu eine Sucht.

Doch erneut:
Es beginnt und endet doch ALLES mit uns selbst!

Deshalb darf man getrost in diesem oft so rasanten Leben ab und an "voll in die Eisen (Bremsen) treten" ... und anhalten.
Vergleichens wir´s doch gleich mit dem Auto....: kann ich bei voller Fahrt - womöglich über die Autobahn bei 200 - denn mein Auto mal genau und ausreichend in Augenschein nehmen...? Was da so an Schrammen, Beulen und sonstigen Defekten dran ist...?

Eher ungesund für das körperliche Wohlbefinden, oder...!?

Aber was tut der Mensch? Was das Auto betrifft, fährt er womöglich gleich am nächsten Parkplatz raus und kümmert sich drum!

Was aber mit seinem eigenen Körper? Mit seinen Gedanken, Gefühlen....seinem Wohlbefinden...?

Oooooochh.... da kümmern wir uns mal eben schnell ums Auto.... und schon isses vergessen!

Sogenannte "Anforderungen" also, die unser täglich Leben doch scheinbar so dermaßen überhäufen, dass für nichts mehr Zeit ist. Schon am Wenigsten für uns selbst.
Und schier jeden Abend fallen wir dann beinahe erschöpft ins Bett, "Schnauze voll"...und gut.
Und am nächsten Tag beginnt das "Theater" von neuem!


Lesen wir also die zitierten Worte noch einmal ... und noch einmal... und noch einmal...

Unser Körper wird uns Zeichen geben!
Unser Herz wird uns noch viel mehr Zeichen geben!

Hören wir auf diese! 
Nicht auf Nachrichten, sonstiges Geschwätz was uns den ganzen lieben langen Tag umgibt!

Wir hoffen, wünschen, beten immer alle, dass es doch besser werden möge...
Dann wird uns das Leben sagen: "Dann hoffe, wünsche, bete schön weiter!"

Dies ist meiner Meinung nach einer der größten Irrtümer der Menschheit!
"Hoffen, wünschen, beten".
In allen drei Fällen gebe ich meine Schöpferkraft ab! Ich überantworte es einem vermeintlichen Schicksal, Glück, Gott.
Grade Letzterer gab uns nicht unser Leben, jene Schöpferkraft, damit ER dann erst wieder alles grade biegen sollte...!

WIR dürfen selbst tun!
WIR sind in der Lage zu tun!
Bisher haben wir alles offenbar nur dezent falsch genutzt.


In diesem Sinne liebe Freunde...
...stellen wir uns UNS selbst!
Wir kommen nicht drum herum! Andernfalls wird alles genau so weiterlaufen, wie bisher. Wird noch übler.

Halten wir inne, halten wir Einkehr!
Nehmen wir uns Zeit für uns selbst!
Nehmen wir uns Zeit für die Vergangenheit, für die Gefühle!
Einstige Entscheidungen, die getroffen wurden, mögen für damals richtig gewesen sein. Dürfen heute NEU getroffen werden!

Seien wir nicht mehr auf der Flucht....weder vor einer Vergangenheit, denn sie ist immer die unsere.
Seien wir auch nicht auf der Flucht in eine "hoffentlich bessere Zukunft". Nicht hoffen - selbst tun!

Seien und bleiben wir im Jetzt!

Hier ist die Baustelle. Hier ist die Möglichkeit!

Zu sein, zu tun, zu entscheiden!

Das Heute zählt!

Die Zukunft wird sich aus dem heute ergeben. Wird also einmal sein... oder auch nicht. Sie wird von unseren Entscheidungen im Heute abhängen!




Und damit Ihr nun auch gleich die Gelegenheit für ZEIT für Euch bekommt...
...habe ich abschließend hier etwas Feines vorbereitet!

Heut ist noch dazu Feiertag... Ausreden von wegen "keine Zeit" und "Anforderungen" gilt also defintiv nicht...  ;-)

Bildquelle: Pixabay
Euer Prinzerl