Mittwoch, 15. Juli 2015

Atmen - Das Lebenselixier


Hallöchen alle zusammen!

Heute möchte ich - im Anschluss an meinen letzten Beitrag - ........
...mich einem weiteren leichten Thema widmen:

ATMEN
DAS LEBENSELIXIER


Nun... kann man zu so scheinbar "banalem" Thema Gedanken haben, die sogar für einen Blog reichen...?

Oh ja!
Selbstverständlich kann man!

Ich sage nur Stichwort:  "Bewusstheit"


Treten wir mal gedanklich voll in die Eisen (die Bremse)...   JETZT !
Gedankenkarussell STOOOOOPPPP!

Keine Arbeit, keine Familie, Partner, Kinder, Freunde, Freizeit, sogenannte Probleme.... ja nicht einmal der Weihnachtsmann!
Anhalten!

Und da dieser Verstand mit seinen Gedanken ja schneller ist, als ´ne Rakete.... 
...gleich mal hin zum Atmen!

Ganz bewusst ans Atmen denken!

           |    "Wann hast Du das letzte Mal ganz
                 bewusst geatmet?"

Meine Einladung also für jetzt:
Setzt Euch - wenn auch nur für ein paar Minuten - und schließt Eure Augen.
Konzentriert Euch auf Euren Atem.
Nehmt einen tiefen Atemzug... haltet kurz an... und lasst die Luft wieder langsam entweichen.

Tun wir dies gemeinsam mal für 10 Minuten... achten auf den Atem...
...er wird sich automatisch in ein entspanntes tiefes Atmen einstellen. Seinen Rhythmus.

Achten wir nur aufs Atmen...

...Ein...
...Aus...

...Ein...
...Aus...

Dazu eine schöne entspannende Musik mit Hilfe / kleiner Anleitung zur "richtigen" Atmung 
- und LOS!




Willkommen zurück nach dieser kleinen Reise ins Atmen!

Habt Ihr´s gemerkt?

Habt Ihr´s gefühlt?

Habt Ihr Euch das Atmen so richtig BEWUSST gemacht?
Habt Ihr Euch so richtig selbst gespürt?


Mancher könnte nun meinen, schon eine seltsame Sache das mit dem Atmen oder...?

Doch widmen wir dem Atmen mal kurz ein paar Gedanken!
Es gib während eines langen Tages....  ja oft innerhalb schon einer Stunde oft verschiedenste Gelegenheiten zu atmen.
Ruhiges ausgeglichenes Atmen.... bis hin zum schon keuchen, weil einem die Puste ausgeht...!?

Was fallen Euch denn so für Gelegenheiten ein?
Beim Schlafen..., beim Essen..., beim Arbeiten..., Freizeit/Sport..., Sex..., Aufregung/Ärger... und vieles vieles mehr...?

Viele von uns sehen es.... nein... ich muss mich gleich korrigieren...
Viele von uns empfinden das Atmen aber schon gar nicht mehr..., nicht einmal als Selbstverständlichkeit!
Für viele funktioniert dieser Körper einfach.
Hat zu funktionieren!


In der Zwischenzeit "laviert" man sich durchs Leben. Oft mehr schlecht als recht. Vergleichbar mit einer schweren Scheibtruhe vor sich her...

Aufmerksam wird man erst, wenn´s plötzlich irgendwo zu Zwicken beginnt! Wehwehchen hier..., wehwehchen da...

...in der Regel läuft man dann zum Doktor. Bekommt ein paar Pillen oder Spritzerl...  
...zur Not wird auch herumgeschnippelt...
...und weiter gehts!


In einer heutigen, gestressten und von vielen äußerlichen Dingen bestimmten Zeit, hat der Mensch offenbar längst verlernt, auf sich selbst zu hören und zu achten.
In einer heutigen Zeit ist der Mensch mehr denn je Begriffen gleichzusetzen wie Maschine, Wirtschaftspotential, Produktkonsumierer... und noch so einiges mehr.

           |     "Was ist für Dich Mensch-Sein heute?"

Viele spulen einfach nur mehr ein zumeist unbewusstes, standardisiertes Verfahren namens "tägliches Leben" ab...
...oh jaaaaaa.... man hat ja Urlaub. Freizeit.
Schon klar.
Man hat ja auch Fortschritt, technische Hilfsmittel usw. usw.
Man hat auch Hunger, Fieber, Migräne, Herzinfarkt, Hämorrhoiden.... ja ja ja...

Was ist denn mittlerweile Urlaub und Freizeit für viele?
Habt Ihr die Menschen schon einmal beobachtet? So richtig? Denen teils zugehört?


Angefangen von stressigen Vorbereitungen..., danach oft kilometerlange Staus auf Straßen oder am Weg zum Flieger..., im Urlaub dann Vollprogramm vom Feinsten - denn es sind ja nur ein paar Tage und da will man möglichst alles sehen, tun....und und und...


....oder aber man lunzt dann 2 Wochen an irgendeinem Strand schier paralysiert herum, weil man glaubt, sich dadurch vom restlichen Jahr.... vom restlichen Leben ... plötzlich erholen zu können!

Ist das wirklich Erholung?
Oder vielmehr oft nur Ersatzprogramm, um den üblichen täglichen Stress zu übertünchen?

So wie der Versuch, eine Festplatte zu überschreiben. Jeder weis doch, dass man dies zwar kann,
doch die ursprünglichen Daten sind nicht gelöscht.
Und das menschliche Dasein hat die "Angewohnheit", dass diese nicht gelöschten, überschriebenen Daten nach wie vor weiter rumoren.

Im Leben... ja im Universum geht nichts verloren! Gar nichts!
Urlaub / Freizeit ist also nichts anderes als Ablenkung. Ablenkung von dem, was wir im täglichen Leben ohnehin schon um die Ohren haben... ja dort schon oftmals lieber nicht sehen, fühlen wollen!


Zurück also zum Atmen.

Wieviele Menschen sind aufgrund dieses zumeist jahrelangen Trotts und dieser Missachtung des Eigenen selbst...
...dann letztendlich an oder in einem Burnout? In Panikattacken? Und noch so andere sehr deutliche Warnmeldungen des Körpers?

An alle "Paniker" übrigens...
...ich war ja auch selbst betroffen, deshalb getrau ich mir das jetzt ein wenig scherzhalber zu äußern...

...genau das Atmen hat mir sehr geholfen, wenn wieder mal Attacke geritten wurde!



Wer hier mal drüber plaudern möchte...
...auf meiner Blog-Seite ist auch der Email-Kontakt hinterlegt...




Heute nun lade ich jedoch alle ein, einmal mehr auf das Atmen zu achten. Einmal bewusst zu machen.
Es sind doch nicht nur wir als Menschen, die atmen.
Die Natur selbst "atmet" doch ebenfalls. Vielleicht in einem verbildlichten Sinne... dennoch.
Das Leben selbst "atmet" in seiner Weise.

Alles hat seinen eigenen Rhythmus.

Aus welchem Grund also glaubt der Mensch hier erneut, aus der Reihe tanzen zu müssen?
Aus seiner vermeintlichen Intelligenz heraus?
Aus welchem Grund kann die Natur selbst viel länger bestehen.... ja ohne Mensch sogar noch viel besser...? Seit der Mensch jedoch sein "Unwesen" treibt, reagiert zwar die Natur ebenfalls schon - so wie sie es immer tat, wenn Ungleichgewichte auszugleichen waren...  Doch auf Dauer wird sich selbst dies nicht machen lassen. Zumindest wird´s der Mensch nicht erleben.

Doch kehren wir zurück an den Ursprung.
Zu uns selbst!

Das Atmen...
...eines ... wenn nicht DAS grundlegendste und wichtigste Ding, das den Menschen überhaupt zum Leben bringt!
Das Atmen versorgt uns mit Sauerstoff. Ermöglicht letzten Endes erst den Fortbestand eines Herzschlags, eines Denkens.... und so vieler anderer Dinge!

          |    "Aus welchem Grunde also missachten wir das Atmen so schmählich?"


Da wird in dieser Welt mittlerweile Schrott gelabert den man zum Teil nicht mal mehr versteht vor lauter klugscheissen, an Zeugs und sogenannter Heilung verkauft, fantasiert und in etliche Dimensionen gewandert, anderer Leute Meinung in den Himmel gelobt und aus diesen "Erleuchtete" gemacht.... die sogenannte Spiritualität ist mehr denn ja ein gigantischer Geschäftszweig geworden...
Teils wird schon fast verantwortungslos irgendwelches Zeugs unter die Leute gebracht...

...viele hängen an den Lippen/Aussagen sogenannter Erleuchteter... wieder in der unbewussten Erwartung, diese Leuchten würden sie schon führen. Diese Leuchten würden mit ihren Aussagen schon bewegen...

...doch sind die Menschen selbst bei sich???

Vielfach erlebe selbst ich immer wieder: NEIN

Und wer bestimmt, lenkt, führt denn letztlich...?
Eine Leuchte...?
Oder immer nur wir selbst... wie man´s auch dreht und wendet...!?

Es grenzt an zuviel "Arbeit", sich ausschließlich mit sich selbst zu befassen. Da nehmen wir lieber Andere her...
Da wird gestritten über Gedanken, über Ego...
...teils tritt zu tage, dass man z.B. ein Ego als "Feindbild" und "Hinderung an einer Wahrheit" ausmerzen will, es auflösen möchte...  Man behauptet, es gäbe keine Polaritäten, man verweigert sich dem...
...man versucht aus einer verrannten Idee zu beseitigen, was doch von einer Schöpfung gegeben wurde...
Verweigerung, Widerstand gegen das Leben selbst! Nur eine andere Form unter Deckmantel eines Spiritualismus.

Erinnern wir uns doch bitte...:
Es gab in den Jahrtausenden der Menschheitsgeschichte immer wieder kluge Leute.
Leute, nach denen sogar spitzfindige Andere ganze Religionen ausrichteten... bzw. diese als Banner vorschoben. Nach denen andere Institutionen und Einrichtungen geschaffen wurden.

So.
Und jetzt sind wir mittlerweile über 8 Milliarden Menschen auf diesem Erdenrund...
...und wo sind sie nun?
Man setzte diese klugen Leute "schachmatt".
Was machte man mit einem Jesus? Mit einem Gandhi? Mandela? Wo blieben all die anderen, die folgten? Wo oder wie werden heutige Kritiker der Zeit, der Politik, der Machthaber "entsorgt"...?
Aus welchem Grund ist die Menschheit heute, zum Beispiel 2015 Jahre nach Christus noch immer nicht weiter?
Nein - eher noch verwirrter, noch unbewusster, noch verrannter in diversen Verstrickungen, Verwicklungen der heutigen Zeit...!

Entwicklung einer Menschheit...???


Da lacht doch die Kuh im Stall!!!

Es wird immer noch mehr verwickelt, verstrickt.

Anstelle Ent-wickelt...





Bevor ich mich hier jetzt zuweit aus dem Fenster lehne... in Bezug auf wer nun was gesagt hätte...

"Back to the roots!"               "Zurück zu den Wurzeln"


Darin sehe ich für mich den Weg.
Keiner behauptet nun, allen sogenannten "Fortschritt" verdammen zu müssen.
Doch wir dürfen uns wieder zum Herrn des Fortschritts aufschwingen... und nicht der Fortschritt Herr
über uns sein!


Zurück zu uns selbst!
Zum Mensch sein.
Zum Rhythmus des Lebens.
...Zum Atmen.

Es beginnt eines jeden Leben mit dem ersten Atemzug!
Jeder sehnt sich bei der Geburt nach dem ersten Schrei des Babies, welcher auf den Atemzug folgt.

Fühlt bitte hinein...!!!

Vielleicht mag der Eine oder Andere nun jene Erinnerung... vielleicht mehr nur das Gefühl an damals... an diesen ersten Atemzug, freilegen in sich... empfinden...

Dereinst, wenn wir diesen Körper wieder verlassen, wird ebenso ein Atemzug ... der letzte Atemzug dem körperlichen Tod vorausgehen.

Und dazwischen ist uns nicht nur mit jedem neuen Tag, sondern mit jedem Atemzug Leben geschenkt. Ein kleines Leben für sich.

Konnte ich nun für jeden von Euch hier ein bisschen Bewusstheit schaffen...?

Konnte ich nun für jeden von Euch ein Steinchen ins Rollen bringen, ein Stückchen des Weges "erleuchten"...?


Atmen Freunde!
Atmen lenkt die Aufmerksamkeit nach Innen!

Das Elixier des Lebens!

Tun wir etwas für das Atmen.
Tun wir etwas für das Leben!

Atmen wir das Tun.
Atmen wir das Leben!

Zum Abschluss nun widme ich jedem von Euch noch ein paar mit Musik begleitete Minuten...
...Minuten des Atmens, Minuten der Entspannung...

Euer Prinzerl



Bildquellen: Pixabay, Dreamies.de, Dreamstime
Video: Youtube