Montag, 21. Dezember 2015

Das 6. Prinzip ... von Ursache und Wirkung

Das Prinzip von Ursache und Wirkung
("Jede Ursache hat ihre Wirkung; jede Wirkung ihre Ursache; alles geschieht gesetzmäßig")

Ein herzliches "Halloooo" liebe Freunde und Leser!


Heute...
...ja heute möchte ich in Anlehnung an die vorigen Prinzipien das 6. Prinzip von Ursache und Wirkung aufgreifen...
...welches nebst den Prinzipien selbst auch in diesem 6. Prinzip in sich sehr vielschichtig ineinander greift...

...und sozusagen mal den großen, groben Besen zur Hand nehmen, den großen Wecker läuten lassen, für jene, die noch den Traum leben..., 

...den Traum, es gäbe Zufälle!

"Jede Ursache hat ihre Wirkung;
jede Wirkung hat ihre Ursache;
alles geschieht gesetzmäßig;
Zufall ist nur ein Name für ein unerkanntes Gesetz,
es gibt viele Pläne von Ursachen, 
aber nichts entgeht dem Gesetz."

Das Kybalion​


Mein Herz sagt mir heute...
..."Zufall" ist maximal noch eine Worthülse, eine Umschreibung dessen, dass mir etwas zu fällt.

Aber die Bedeutung oder Implizierung, dass ich mich z.B. jetzt rein ohne jegliches Zutun das Glück ereilt oder sonstiger Schwachsinn...
...ist völliger Mumpitz!

Kann ich essen, bevor ich gekocht habe...?  Oder zumindest vorher in ein Restaurant oder an die Döner-Bude an der Ecke gefahren bin...?
Oder von mir aus einen Lieferservice angerufen habe...?
Nö.
Wie man´s auch dreht und wendet: es geht nicht. Nicht so!

Kann ich ernten, bevor ich gesäht habe...?  
Nö. Das gleiche "Lied".

Kann ich also erwarten, dass mich eben jenes zuvor erwähnte "Glück" ereilt, in dem ich meinen Arsch in den Komfortsessel parke, die Hände in den Schoß lege und meine.... "Ach du Glück. Ereile mich! Jetzt!"...?
Auch nicht...?


Ja nun...
...könnte man also mal einfach so annehmen, dass dem ersehnten Glück also vielleicht ein klein wenig was vorausgehen darf...?

Es war zwar damals in der Schule nicht unbedingt eines meiner Traumfächer, doch einer jener Gleichungen von Sir Isaac Newton ist mir noch bekannt:
"actio - reactio. Es besagt, dass auf jede Aktion (Kraft), gleichzeitig eine gleich große Reaktion (Gegenkraft) folgt. Dabei geht keine Energie verloren, sie bleibt den Energieerhaltunssatz folgend vollständig erhalten."

Wie also auch bereits im Kybalion ausgeführt, gibt es also keine "Zufälle". Sondern an sich nur Gesetze, die wir noch nicht kennen (nun...z.B. die 7 hermetischen Gesetze kennt man schon lange...), oder die wir abgetan, verdrängt, ersetzt haben... die wir nicht erkennen wollen...
Der Mensch ... bzw. deren Ego´s haben sich auch einer gewissen Art der Überheblichkeit, Verblendung andere Regeln und Gesetze geschaffen, im vermeintlichen Glauben, über der Intelligenz eines Lebens selbst zu stehen. Haben sich vermeintliche Sicherheit geschaffen... oder schaffen wollen...
Doch ist jene vermeintliche Sicherheit im Außen im nur so stark und nachhaltig, wie sie der einzelne Mensch in Inneren befolgt...!


Stoßen wir also zum Kern des Prinzips vor...

Ursache.... und... Wirkung

Ich greife hier so gerne wieder auf jenes Beispiel zurück:  Herzschlag

Das Herz schlägt....  ich lebe

oder noch weiter, feiner...
Impuls ... das Herz schlägt

Oder andere so simple Dinge:
Ich drehe den Zündschlüssel - Fahrzeug startet.
Ich betätige den Lichtschalter - es wird hell/dunkel
Ich esse - ich bin satt


Es gäbe nun so unendlich viele Beispiele aufzuzählen, die dem Prinzip von Ursache und Wirkung folgen. Im Leben, der Natur, im Zusammensein der Menschen.


Noch ein Beispiel nun... mehr aus der geistigen Welt... schon oft erwähnt:

Ich bin stinkig. Kann mich selbst nicht ausstehen.
Ursache
Strahle dies hinau in die Welt. Gebe dem Energie.
Na was wohl wird mir begegnen, als genau das? Was werde ich anziehen, als genau das?
Wirkung

Und - falls da gleich der Einwand käme, ja ich wäre ja nicht schuld, dass ich stinkig bin. DIE ANDEREN sind schuld. Das sind die Arschlöcher.... und und und

Alles samt und sonders Bla Bla Bla!

Niemand ist schuld, wenn ich stinkig bin!
Außer mir selbst!
Es obliegt MEINER Bewusstheit, MEINER Verantwortung, wie ich auf ein Geschehen im Außen reagiere.
Ob ich annehme was ohnehin schon IST, ob ich konstruktiv und offen damit umgehe... oder ob ich schmolle, ein Drama draus mache, mich zum Opfer von diesem und jenem mache.


"Gesetz" der Resonanz! Anziehung!

Das was ich ausstrahle, werde ich zurück bekommen. Anziehen.
Gesetz der Schwingung, Polarität.


Jetzt beobachte ich in letzter Zeit vermehrt - mich noch immer nicht gänzlich ausgenommen - dass z.B. Vieles oft nicht gesagt wird. In der vermeintlichen Hoffnung oder Annahme, damit gar nicht ... oder weniger weh zu tun. Zu verletzen.
Hier seltsamer Weise beruft man sich - wenn auch nur unbewusst - hier auf das Prinzip der Ursache und Wirkung. In gewisser Weise.
Man definiert: sage ich nichts... oder nicht alles... dann passiert, reagiert auch nichts. Oder weniger.
Auf den ersten Moment vielleicht richtig.

Jedoch vergisst man: man sendet dennoch in seine Umwelt. Ganz unbewusst... über veränderte Haltung, Mimik.... Dinge, die einem an sich selbst nicht auffallen. Komunikation zwischen Menschen spielt sich hochgradig nonverbal ab. Wer glaubt, sprechen wäre der Hauptbestandteil, der irrt immens!

Kennt jemand den Spruch  "Lügen haben kurze Beine"...?
Nun... auch wenn sie bei Manchem sogar "jahrelange Beine" hatten.... letztlich kam irgendwann der Zeitpunkt der Wahrheit. Und dann schlug sogar noch zusätzlich "zubuche", dass man so lange seine Klappe gehalten hat.

Warum also spricht man nicht? Weshalb nimmt man fälschlicher Weise an, damit Verletzung verhindern zu können?

Zum Einen schicke ich vorweg: an sich kann ich von einem Anderen nicht wirklich verletzt werden! Denn egal was der Andere tut... oder auch nicht tut.... es obliegt immer mir... und nur mir.... wie ich drauf reagiere.
Zweitens liegen diese sogenannten Verletzungen schon sehr lange zurück. Geschaffen von uns selbst aufgrund unwahrer Gedanken, die einem nie jemand wieder aus dem Gehirn rausnahm. Im Gegenteil... sie wurden neuerlich durch Reaktion des Umfeldes sogar noch bestätigt! Im heute schickt das Leben nur nach der Reihe... und wieder... und wieder... und immer wieder seine Arsch-Engel aus, um uns mitunter mit der Nase so richtig in den Haufen reinzutunken!
Nein?
Bullshit?

Na dann ein Beispiel par excellance:   Wir sind Kleinkind!
So.
Jetzt haben wir in unserem kindlichen Drang etwas angestellt. Ist ja völlig schnurze, was.
Die Eltern sind - wie zumeist üblich - wenig bis gar nicht groß begeistert. Lassen dies das Kind mehr oder minder deutlich spüren. Es gleicht Liebesentzug. Aufmerksamkeitsentzug. "Geh in dein Zimmer!" Womöglich wird dieses angerichtete Dilemma, der Fehler sogar über längere Zeit hin "nachgetragen".
Das Kind empfindet: Mami und Papi mögen mich jetzt nicht mehr. Der Gedanke manifestiert. Das Kind wird zu einem gewissen Grad "enttäuscht". Bockig.

Ursache ... Wirkung!

Niemand nimmt diese Gedanken raus aus dem Gehirn, dem Herz. Bekommt nicht erklärt, dass das nichts mit Liebe bzw. weniger Liebe zu tun hätte...
Kind baut wieder Scheiße... schon im Bewusstsein mehr, dass es sowieso wurscht ist.

Ursache ... Wirkung!

Mitunter baut sich hier eine Art "Abwärtsspirale" ... jeweils bedingend auf Ursache und Wirkung auf.
Und solange diese Bewegung keiner unterbräche... ständig praktisch immer wieder unwahren Gedanken folgt... nie selbst wieder das Ruder und Verantwortung übernimmt...   solange geht dieses Theater weiter.


Und jetzt noch was zu den Arsch-Engeln ... vor allem im Zusammenhang mit Ursache und Wirkung...:
Im Dunstkreis einer bereits seit langem bestehenden Unbewusstheit, Unverantwortlichkeit sich selbst gegenüber kam es zu einer Anhäufung von Gedanken- und Seelenmüll in uns selbst. Zu einer
Verleugnung unserer selbst. Vielfach übertüncht, verdrängt... mitunter auch Mitteln einer Freizeit- und Konsumwirtschaft! Hallo liebe Freunde an dieser Stelle!
So.

Jetzt ist es nur so...: all diese oft zutiefst verdrängten Gedanken, Gefühle... die sind nicht einfach WEG. Die haben kein Verfallsdatum oder eine Halbwärtszeit. Die sind präsent. Wir glauben nur, das alles hinter uns gelassen zu haben.
Nur damit befinden wir uns auf einem riesengroßen "Holzweg" (Irrtum)!
Ursache!

Was macht nun das Leben in seiner Weisheit?
Genau - die schon erwähnten Arsch-Engel haben ihren Auftritt. 
Wirkung!

Jetzt kommen die aber nicht mit einer Art "Menükarte", "Betriebsanleitung" oder sonstigem. Einem Hinweisschild um den Hals...
Die setzen unseren Arsch vielmehr in Situationen... mittenrein..., aus denen mehr oder minder direkte Hinweise auf noch Anzusehendes bestehen. Freilich auch nicht immer genau 1 : 1.  Der Mensch hat sich nur durch seine Unbewusstheit auch hier eine ziemlich tollkühne.... und vor allem gemütliche Version einer Erwartung ausgedacht.... sozusagen, dass er alles ... am Besten gleich mit Lösung... am Silbertablettchen serviert bekäme.
Fehlanzeige!

Man erhält im Leben ALLES .... und damit meine ich wirklich ALLES .... nicht umsonst vor die Nase gesetzt.
Ursache ... Wirkung!

Resonanz! Anziehung!
Ich sende aus... bekomme genau das zurück!
Ich sende aus... ziehe genau das an!
In jedwede Richtung!
Auch hier wieder.... oftmals natürlich nicht just haargenau 1 : 1. Nicht sofort in der Sekunde.
Aber es kommt.
Und somit ist auch alles, was uns im Leben begegnet, genau richtig. Genau das, was wir bekommen sollen.
Nicht nach Gutdünken des ach so intelligenten Menschen ... oder vor allem dessen Ego!
Diejenigen, die noch immer meinen, dies alles sei Bullshit... absoluter Blödsinn...   nun, dann war das Leben noch nachsichtig. Noch milde.
Wie wir alle wissen, kann es aber auch mitunter sehr brutal sein - für unser Empfinden zumindest.


Jetzt könnte man also irgendwie auch den Gedanken einfangen, dass der Mensch nur einem ausführenden Roboter, einer Maschine gliche, wenn ich dieser sogenannten "Bestimmung" nach Ursache und Wirkung folgte...

Bin ich das?

Ich sähe in dieser Auslegung nur eine Halbwahrheit.
Selbstverständlich wird immer diese oft bezeichnete "freie Wille" ins Spiel gebracht.

Der Mensch neigt sehr oft dazu, im Sinne eines Polaritätsgesetzes immer eher nur einer bestimmten Seite, einem Pol zuzuneigen. Es unterliegt ja seinem Willen.
Ich interpetiere diesen Willen nach Beobachtungen oftmals eher in einen Wettstreit zwischen Unterbwusstsein (Lebensprogrammierung) und dem Ego.
Man befindet sich also zumeist eher immer näher einem "Extrem".



Ein mittelalterlicher Schriftstellter drückte es jedoch einmal so aus, dass ... je mehr die Schöpfung vom Mittelpunkt entfernt sei, desto gebundener, gefangener, unfreier sei sie. Je näher sich die Schöpfung jedoch dem Mittelpunkt nähere, je mehr sie dort verweile, desto näher sei sie der Freiheit!




Es hat sich im Zuge der menschlichen Entwicklung definitiv so "eingebürgert", dass Menschen sich jeweils immer am Anderen orientieren. Sich mit dem Anderen vergleichen. Sie gaben in gewissem Maße ihre Individualität, Bewusstheit, Eigenverantwortung ab.


Genau dies konnte .... je geradezu musste... dazu führen, dass viele Menschen in eine Art Ohnmacht gerieten und jene auf den Plan riefen, die diese Ohnmacht nutzten und die Ohnmächtigen wir Figuren auf einem Schachbrett hin  und her schoben. Und es noch tun. Ausgefeilter denn je.

Ursache... Wirkung.

Als eigentständiger Spieler steigt man erst dann auf, wenn man die Ursachen seines eigenen Handelns selbst findet, erkennt...

Bewusstheit.....   Eigenverantwortung....   Beide lassen aufs Herzlichste grüßen!

...wenn man sozusagen erwacht, sich - zumindest mal teilweise - dem ständig umgebenden Einfluss entzieht, sich nicht der allgemein geltenden Stimmung unterstellt.
Gleich einem gekonnten Schwimmer, der sich selbst bei rauhen Wellengang und Sturm gezielt, intuitiv, gekonnt über´s Wasser bewegen kann....
...und nicht gleich einem Stück Treibholz ziel- und wahllos dahintreibt!

Ursache... Wirkung.


Sorry... aber ich kann mich dieser "Spitze" nun nicht entziehen...:

Egal, ob man nun politische Strömungen andenkt, sonstige gesellschaftliche und geistige Mainstreams...
...oder... ja auch gewisse sogenannte spirituelle Tendenzen...

Ursache... Wirkung!

Gezieltes eigenständiges Schwimmen.... oder Dahintreiben, einfach folgen, mitziehen lassen...?


Und neuerlich schließt sich der Kreis IN UNS !

Jeder Einzelne für sich... kann nur in sich beginnen zu klären. Sich zu entziehen. Zum eigentständigen "Spieler seines Lebens" zu werden.
Dort IN uns steckt der Schlüssel zum großen Ganzen!
Und nur dort!

Ursache... Wirkung!

Und nicht zu vergessen: Egal ob TUN... oder NICHT-TUN...  beides kann unbestreitbar Ursache sein, die Wirkung nach sich zieht...


In diesem Sinne verabschiede ich mich für heute...
...und verkünde noch den letzten Teil der Beitragsreihe...

...zum Prinzip des Geschlechts...

Euer Prinzerl

Bildquelle: Pixabay