Donnerstag, 31. Dezember 2015

Der Countdown läuft....


Hallo liebe Freunde und Leser!

In den letzten Stunden des zur Neige gehenden Jahres noch ein paar Gedanken von mir...

Vorweg mal die Frage: wie verbringt Ihr denn dieses Sylvester/Neujahr...?

Auch mit lautem Getöse, heftigen Partys...
...oder vielmehr eher still...?

Noch sehr unschlüssig, unsicher.... was, wann, wo, wie weitergehen wird oder soll...
...oder vielmehr schon auf Volldampf voraus ins Neue Jahr?



Wenn ich meine Situation so ansehe, wird auch dieses Sylvester vielmehr ein gemütliches, stilles Fest!
Lärm, Trubel.... ja beinahe Wahnsinn ... habe ich ohnehin in der Arbeit genug. Teils verhalten sich Leute, als gäbs kein Morgen mehr, hätten nur mehr heute zu leben.
Nicht jedoch, um wirklich wichtige Dinge zu tun...
...sondern viel mehr Stress, Hasten, Dinge im Äußeren...

Da ich ja sonst nicht viel Zeit habe, musste ich auch heute Einkäufe tätigen.
Aber was da an gespannter Laune zu bemerken ist, an Unfreundlichkeit...
...wie gesagt - als ginge es um nichts mehr.
Ich kam mir in dem Einkaufszentrum vor wie eine Wolke, die da völlig "stress-less" hindurch schwebt. Völlig unbeeindruckt, vielmehr oft nur verwundert.

Jedoch stellte sich mir bei dem ganzen Zirkus eine Frage richtiggehend in den Weg:
Wenn man all diese Rücksichtslosigkeit, Unbewusstheit so betrachtet.... und aber nicht ein einziges Anzeichen von einem Miteinander, einem liebevollen Umgang miteinander zu beobachten ist...vielmehr das Gegenteil...jeder einzig um sich bemüht...teils ohne "Rücksicht auf Verluste"...
...wie in aller Welt soll... oder kann sich da je etwas ändern?

War ich freundlich, zuvorkommend... 
...da wurde ich angesehen wie einer, der mal eben vom Mars auf Besuch vorbei kommt.
Arschengel für mich... die mir wohl die Richtung deuten sollen, dass ich möglicherweise auch noch zu wenig bewusst bin in manchen Dingen.... oder ganz einfach das IST auch noch zu wenig angenommen habe...


Meine lieben Freunde und Leser!

Normalerweise war da doch immer ein Spruch, der da besagt, dass man nicht zurückblicken soll... und sehen soll, was man geschafft hat.
Ich hielte dies für Schwachsinn.
Es schadet durchaus nicht, ab und an inne zu halten und zurück zu blicken! Konstruktiv zurück blicken! Nicht jammernd, bedauernd, bereuend....  Einem Motto der Möglichkeitsform folgend: "hätte... könnte... würde... sollte...."  und sonstiger Mist!

Denn da griffe definitiv ein Spruch meines Bruders, den er mir vor langer Zeit schon mal offerierte:
"Hätt´ der Hund nicht in den Wald geschissen!"

Diese Möglichkeiten sind nicht Realität. Nur zwanghafte Versuche eines Ego, sich irgendeine Wahlmöglichkeit einzubilden, eine sogenannte Chance einzureden.
Alles Bullshit!
In Wirklichkeit geschah und geschieht alles ganz genau so, wie es ist. Wie es sein soll!


Wenn ich nun zurückblicke...
...grade dieses nun endende 2015 war für mich ein Lehrjahr. In der Schule des Lebens.
Und ich bin zutiefst dankbar für alles!

Denn erst dadurch darf ich erkennen. Lernen. Mein Herz erweitern!



Es gab wunderschöne Hoch´s.... und auch Tief´s.
Bei nicht allen kann ich schon einen tieferen Sinn erkennen.... und doch spüre ich, dass er da ist!
Meine Herzenstüre ist wohl noch nicht weit genug offen, um ihn eintreten zu lassen. Doch bin ich guter Dinge...
...denn alles kommt zu seiner Zeit.
Und was nicht kommt, war nie für mich bestimmt!

Sohin meine Lieben...
...ich wünsche Euch nun wundervolle Stunden des vergehenden Jahres.
Gleich einem herrlichen Tag, an dem die Sonne langsam untergeht und der wohligen Nacht weicht.

Morgen beginnt ein neuer Tag... 
...ein neues Jahr...
...ein neues Leben!





Ich wünsche Euch viel Gesundheit. Viel Liebe zu allem, was Ihr seid und tut!
Ich wünsche Euch viel Licht auf all Euren Wegen!

Auf das wir uns alle wiedersehen im Neuen Jahr...
...und auch dort jede sich bietende Chance nutzen, die Welt ein bisschen besser zu machen!

Durch uns!

In uns!

Lasst uns anstoßen...:
Auf uns selbst... als wichtigster Teil, als Basis des Ganzen...!

Rutscht gut rüber!
Prosit Neujahr!


Euer Prinzerl




Bildquellen: (C) Eigen, Pixabay