Donnerstag, 3. Dezember 2015

Planet der Meere - Noch immer aus dem Vollen schöpfen... oder ist längst Erwachen angesagt?


Hallo liebe Freunde!

Heute habe ich für Euch eine sehr schöne Dokumentation.
Und gleichzeitig...
...eine sehr kritische Dokumentation!

Es geht letztlich um das Werk des Menschen. Um seine vermeintliche Bewusstheit zu sich, zur Umwelt, zum Leben...

Bei Lust und Laune nehmt Euch bitte gut 1 1/2 Stunden Zeit...

Nebst sehr schönen Bildern wird es auch teils nachhaltig mahnende Worte geben.


Nun...
...und neuerlich liegt es an uns allen!

Maß finden und halten auch in diesen Dingen.
Einklang finden mit der Natur.

Ebenso heute in einem Report zur Wissenschaft gehört...
Die Wissenschaft sucht nach wie vor teils verzweifelt Antworten auf jene Fragen, die das Leben betreffen. Wie es entstand, woher wir kommen... usw usw...

Freilich eine interessante Sache das...

Doch werde ich irgendwie das Gefühl nicht los, dass es letztlich damit einher geht, dass diese letzten Rätsel auch deshalb gelöst werden wollen, damit man dem Raubbau an der Erde auf diese Weise entgegen wirken kann.

Doch... 
...wäre dies dann nicht "das Pferd von hinten aufzäumen"...?
Wäre dem schier grenzenlosen Bedarf und der Egalität der Menschen dann nicht auch noch der letzte "Schrecken" und "Hemmschuh" genommen....?

Und dann fällt mir auch kürzlich eine inhaltliche Aussage aus einem Film ein, bei dem ebenfalls dieses hemmungslose Verhalten, Geschehenlassen der Menschen, dieses offensichtliche Zulaufen auf den Abgrund, kritisiert wurde...:
"Wie kann es sein, dass auf diesem Planeten einerseits die Menschen an Fettleibigkeit und deren Auswirkungen sterben...
...und andererseits sterben auch noch immer Menschen erbärmlich an Hunger...?"

Gleich dem Videoinhalt...:
Wie lange will man einfach noch schöpfen...?
"Aus dem Vollen" kann man es ja mittlerweile längst nicht mehr bezeichnen!

Vor mittlerweile über 20 Jahren entstand zwar einmal der Beschluss, dass diese Erde zu schützen sei....
Geschafft hat man mittlerweile grade mal 1%!

1% !!!

In mehr als 20 Jahren.

Zu mehr hat es aufgrund Gier und Machtgeplänkel bisher nicht gereicht. Alles musste aufgrund dieser Dinge hintan stehen.
Und woraus entstammt Gier und Machtgeplänkel...? Einzig aus Mangel und Angst!

Wie lautete es da in der Doku? Über Millionen von Jahren konnte die Natur immer ihren Ausgleich bewahren!
Und dann kam der Mensch.

Kennt jemand die Lemminge...?

Auch diese laufen offenen Auges ins Verderben. Tun nichts dergleichen...


Wie schon erwähnt...
...es liegt an uns!

Uns allen!

In diesem Sinne liebe Freunde...
...mag sich noch jemand über Langeweile, über mangelnde Auslastung bei sich selbst beschweren?

Ist es überhaupt noch möglich, sich ständig mit irgendwelcher Ablenkung wegzudröhnen, abzulenken...
...nur um auf diese und jene - zumeist unangenehmen - Dinge nicht hinblicken zu müssen?
Nach dem Motto: "Ach soll sich doch wer Zuständiger drum kümmern. Was geht das mich an?!"

Möglich ist es! Selbstverständlich.
Es blüht ja längst eine sogenannte Freizeitindustrie in "buntesten Blumen"!

Doch dann tritt das alltägliche Leben wieder auf den Plan!
Und dann treten Ereignisse auf den Plan, die - oftmals mit sehr drastischen Mitteln und Wegen - den Lauf der Menschheit beeinträchtigen.

Wenn es einfache "Hinweise" nicht bringen...
...na dann packt Mutter Natur mal die grobe Kelle aus...


Bewusstheit. Verantwortung.
Respekt.
Liebe.
Zu sich.
Zu seinem Mitmenschen.
Zur Natur und dem Leben.


Aber eins bringt niemand mit auf die Welt,
...und doch ist es das,
worauf alles ankommt,
damit der Mensch nach allein Seiten zu ein Mensch sei:
"Ehrfurcht"

Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)

Habt noch einen schönen Abend!

Euer Prinzerl

Bildquelle: Pixabay
Videoquelle: YouTube