Donnerstag, 14. Januar 2016

Spiritualität: Sein ... oder Schein...?


Hallo liebe Leserin,
hallo lieber Leser!

Dies hier...
...heute...
...ja dies könnte wieder ein etwas längerer Beitrag werden.

Ein Beitrag, in dem ich mich einem Thema widmen möchte, dass zurzeit teils extreme "Auswüchse" anzunehmen scheint...
Ein Beitrag, in dem ich bzw. mein Herz sich teils kein Blatt vor den Mund nehmen kann... gar nicht will...
Doch "Wachstum" entsteht nicht durch "Honig um´s Maul schmieren"...

Es geht...
...um die...

SPIRITUALITÄT


Bevor ich jetzt allerdings mit dem Thema selbst beginne, darf ich folgende wichtige Erklärung vorausschicken:

Jeder darf und soll tun und machen, glauben oder nicht glauben... was er/sie will!!!
Ich mache mit meinen Beiträgen niemandem irgendwelche Vorschriften!
Das ist nicht meine "Baustelle" ergo Verantwortung.

Dieser Beitrag stellt nur meine Sicht dar. Man kann sie ähnlich sehen, man kann auch komplett anderer Ansicht sein. Dies ist nun mal so. Alles KANN...nichts muss!

Dieser Beitrag beschreibt meinen Weg... nicht den Deinen! Oder sonst jemandes Weg.

Wer mit gewissen Anstößen, gedanklichen Aufwürfen/Konfrontationen nicht klar kommt, der soll den Blog einfach schließen und sich seines Lebens freuen! Das ist auch völlig o.k.!

Viele sprechen jedoch von einem neuen Zeitalter der Bewusstheit, der Eigenverantwortung... und doch schiebt man in bestimmten Fällen noch weg. Verdrängt.
Wie offenbar bei einem der letzteren Beiträge - mich als SPAM melden und blockieren lassen!

Denn - alles was uns begegnet, sind Spiegel.
Da kommt kein Böser - auch kein böses Prinzerl - und verletzt mich! Die Verletzungen sind schon lange da... nur hat man gefließentlich nicht drauf geachtet. Sie verdrängt.

Wer allerdings offenen Geistes und Herzens ist, vermag vielleicht wieder eine "Brotkrume" als Hinweis zu finden...
...auf seinem eigenen Weg.
Einem Weg, den niemand anderer für Dich gehen kann!


In diesem Sinne...
...lass uns eintauchen in die "Materie"...


Zuerst mal die herkömmliche Definition:
Spiritualität (von lat. spiritus ,Geist, Hauch‘ bzw. spiro ,ich atme‘ – wie altgriechisch ψύχω bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.
(Quelle: Wikipedia)


Was kann ich zu dieser Definition anbringen?
Zum Geist und zum Hauch komme ich nachher noch...
Das mit der religiösen Sinnhaftigkeit mag aus der eingeengten Sichtweise - eben einer Religiosität  -stimmen...
...meine Gedanken und mein Fühlen geht jedoch längst weiter.



Schauen wir mal hinaus...
...ins tägliche Treiben...
...ins Außen.

Jenes Außen, was uns täglich Spiegel ist vom Innen.
Was begegnet uns dort?

Wie schon zuvor angeführt... neues Zeitalter von diesem und jenem.
Bewusstheit. Verantwortung. Erwachen. Erleuchten. Und noch so einiges Andere.

Doch wie kommt das? IST das denn so...?

Selbstverständlich tritt in Augenschein, dass diese spirituelle Seite zurzeit offenbar stark "im Kommen" ist. Verschiedenste Anwendungen, Möglichkeiten, Kram und Zeugs werden angeboten, ja schießen förmlich schneller als Pilze aus dem Boden...
...um noch mehr Menschen zu beglücken...

Doch was hat es mit diesen Dingen auf sich...?

Unterliegen wir hier nicht einer Zeiterscheinung? Einer Marktnische, die eben nur jetzt grade auf den Trend reagiert und Geschäfte erblühen lässt...? Vielen Menschen etwas vorgaukelt?
Sowohl in der Anwendung selbst... als auch in der Förderung solcher - ich spreche hier entsprechende Kurse, Ausbildungen etc. an...!

Erlauben wir uns doch bitte jetzt mal, so Manches hier ein wenig genauer zu betrachten... mit Beispielen...

Es ist absolut nichts Neues, dass gewisse Lehren über den Menschen, seinen Körper seine Gesundheit, über die Geistigkeit usw. teilweise schon richtiggehend uralt sind. Tausende von Jahren alt.

Und jetzt gleich die erste Frage:
Aus welchem Grund sind diese Lehren bis heute nicht vollständig umgesetzt? Weshalb sind sie bislang nur der sogenannten spirituellen Welt, ... ein paar "Vollkloppis", "Träumern" usw. angehaftet?


Jetzt tauchen da Dinge auf, die dir in Minutenschnelle alle mögliche Heilung, Befreiung, und sonstigem Scheiß versprechen? Nach tausenden Jahren Missachtung?
Fühle - lieber Leser / liebe Leserin doch da mal einen kurzen Moment hinein!

Fühlen!                Nicht - denken!

Weiter.
Da wurden unter anderem ganze Religionen gegründet. Vermeintlich beruhend auf Gesetzen eines Gottes oder Propheten. Ich nehm jetzt nur den christlichen heraus: Wo ist der liebe Jesus gelandet? Am Kreuz!
Ich habe so absolut meinen inneren Disput mit einer Kirche. Nicht mit dem Schöpfer selbst!
Man hat einen Glauben, eine Religion geschaffen...
(...und jetzt rufe Dir sogleich nochmal diese vorige Definiton in Gedanken...)
...eine Religion - basierend auf 10 simplen Gesetzen.
Und was haben Menschen im Namen dieser Religion, dieses einen Gottes getan? Oder soll ich besser sagen "verbrochen"? Haben sie diese simplen 10 Regeln befolgt?

Fühle wieder hinein!

Fühlst du da etwas...?  Spüre richtiggehend hinein...!


Und dann tauchen da heutzutage eben nun verschiedenste Dinge auf...
Da sprechen Menschen von Multidimensionsreisen, ja sie erzählen sogar als 3. Person - als irgendein außer-/überirdisches Wesen... inkarnieren als Sowieso von Galaxie sowieso...
...labern vermeintliche Weisheiten, als wäre es der aktuellste Götter-Report...

Und dann möge man doch nur einmal hinsehen, was alte Schriften, alte Weisheiten schon vor tausenden Jahren besagten...!
Es hat seit tausenden Jahren nicht die volle Umsetzung gefunden...oft nicht einmal ansatzweise, drang nicht gänzlich durch...
Heute nun stellt man es als die "Eröffnung des Jahrtausends" hin, gibt ihm einen schönen Namen...
...und die Leute fressen dieses Zeug wie ein Vogel aus der Hand!

Da wird über Quantenfelder .,.. bzw. vielmehr Quantenheilung und sonstiges Zeug gesprochen, dass selbst meine nicht gerade wenig vorhandene Phantasie erheblich überstrapaziert...
...um Geschäft zu machen! Keine Ahnung von irgendwas... aber klingt ja gut! Lässt sich gut verkaufen!

Da betreiben Menschen irgendwelche Verrenkungen, klopfen auf verschiedenstem Zeug herum, tun... machen... rödeln... bis zum Abwinken...
Ganze Ausbildungen werden geschaffen. Coaches, Heiler und was sonst noch alles entstehen.
"Schnellsiedekurse" in diesem und jenem.
Es geht ums Geld. Um die Möglichkeit, daran zu verdienen. Und im Moment ist die Situation so günstig wie nie zuvor! Um sogar eine Menge Geld zu verdienen!
Ob ich das dann als Honorar oder Anerkennung oder sonst wie nenne...! Das ist doch bitte scheißegal! Und wer´s bestreitet, lügt sich selbst in den Sack!


Und was machen aber eben viele...?

Sie laufen dorthin.
Dies ist die neumoderne Version der "Rattenfänger von Hammel".
Business.

Weshalb laufen die Menschen dorthin?
Weil sie in ihrer fortdauernden Beinflussung von Außen, in ihrer andauernden inneren unbewussten Blindheit glauben, dieses Gebiege, Geklopfe, Multidimensionsgewandere und was weis ich alles würde auch nur irgend etwas bewegen. Ändern.
Sie glauben, ein bischen Hiervon und Davon macht wieder alles heile! Jahrzehnte eines Lebens wären wie wegradiert, ausgebessert...
Irrtum!
Da zahlen viele richtig teuer Geld für sogenannte Kurse. Und schaut man sich DAS dann an...?
Au Backe!
Wie gesagt: "Schnellsiedekurs" Nicht mehr - nicht weniger!
Und dann bekommt man ein Diplom in die Hand gedrückt und ist dann Coach und Sonstiges???


Heute glauben noch immer viele Menschen...
...ich gehe zum Arzt, und DER macht mich wieder gesund?
DER ALLEINE...?
Pillen... oder als "Ersatzmedizin" Geld...?
Dienstleistung par excellance...? Wie mit einem Auto...?
Immer noch fokussiert auf das Außen.

Na und Innen...
...ach da kehren wir weiter unter den Teppich...!?

Doch bitte wo entstehend denn die Krankheiten letztlich...?

Durch den sauren Regen?
Durch Politik?
Durch Umwelteinflüsse? (die ja im Übrigen von uns Menschen verursacht sind...)
Gar durch den lieben Gott höchstpersönlich?

Oder einzig durch Unbewusstheit und Unverantwortung gegenüber uns selbst?

Verdammen und verurteilen, beschuldigen wir draußen weiterhin dies und jenes, fressen einfach stump hinein, vernachlässigen uns selbst...
...oder stellen wir fest, dass die letzte Verantwortung einzig bei uns selbst liegt?
Ego lässt grüßen!



Liebe Leserin, lieber Leser!

Nochmal - ich will hier niemanden beleidigen, denunzieren, be- oder verurteilen, für das was er tut! Oder nicht tut!

Es ist auch rein Deine Sache, Deine Angelegenheit, Dein Leben, dass Du Dir Dein Leben so gestalten darfst, wie Du möchtest!
Besser ausgedrückt: sogar Deine Chance!
Es ist auch Dir überlassen, ob Du aus meinen Worten hier etwas erkennst, mitnimmst... oder auch nicht.


Ich persönlich allerdings habe meinen Geist mittlerweile so weit geöffnet, um mir die jeweiligen Dinge anzufühlen!

Anzufühlen?

Hab ich mich grade vertippt... oder den Sigmund (Freud) raushängen lassen...?

Nö.
Keinesfalls!


Spiritualität. Nur dieses Wort vorerst...

Wie hört sich dieses Wort an...?
Wie fühlt es sich für Dich an...?

Gleicht es einer Leichtigkeit...?
Einem Hauch...?
Einem verwehenden, sich ständig neu bildenden Rauchwölkchen?
Dem Ebenbild des Geistes...?

Oder ist es ein eher plumper Klotz an Äußerlichkeit...?


Wie kam Spiritualität zu mir...?
Unerwartet. Sehr leise. Zärtlich ... und doch mächtig zugleich.

War ich vorher "spirituell" interessiert, zugetan?
Nö. So ganz und gar nicht! Im Gegenteil.
Ich ahnte nur, dass vieles in meinem Leben mit mir selbst zu tun hatte... 
Ich hatte noch null Ahnung von irgendwas..., aber ich "wusste" bereits, dass mir irgendwelches Getue und Gerudere im Außen nicht weiterhelfen würde...
Eines Tages stieß ich auf einen winzigen Post auf einer bekannten Plattform. Ein "Zweizeiler"...
Und genau DER war dann die Initialzündung. DER Funke...
Mein Herz war berührt... obwohl ich davon noch nicht bewusst wusste...
Es nahm meinen Verstand mit. Weichen waren gestellt.

Und wie bei allem... wo Neues entstehen darf und soll... muss erst einmal Altes abgetragen werden.
Stell Dir vor... ein altes Gebäude. Baufällig mit vielen gefährlichen Stellen dran und drin. Wackelig. Aber von selbst wollte es bis jetzt nicht umfallen, zusammenbrechen.
Könnte man da einfach blindlinks mit dem Bulldozer reinfahren und niederreißen?
Nur wenn man lebensmüde ist...!
Ein solches "Gebäude" darf also zuerst einmal genau in Augenschein genommen werden. Die "gefährlichen Stellen" genau sondiert, lokalisiert werden...
...Vorarbeit geleistet werden, um dann gar einen kontrollierten Abbau, Einsturz zu ermöglichen.

Und was... 
...wenn ich Dir nun sagte...
...dass das "Gebäude" in mir nur darauf gewartet hatte...?!

"Gewartet" in der unendlichen Geduld und Liebe eines Lebens, einer Schöpfung, eines Universums...
..."gewartet" nach den wirklichen Gesetzen eines Lebens...?!
Nicht nach menschlichem Ermessen, nach menschlicher Regelung, Gesetzgebung und sonstiger Anmaßung oder Einbildung!


Und was...
...wenn ich Dir nun sagte...
...dass dieses "Gebäude" alsdann nicht krachend und polternd, mit gewaltigem Knall, Sprengung - also Impuls von Außen - zusammenkrachte...?!
Sondern leise.... seeeeehr leise... herniedersank...!
Ich spürte förmlich dieses Schlingern, dieses Wackeln... 
...doch auch gleichzeitig diesen Moment des Geschehens, dieses Freigebens, dieses Loslassens...


Und was...
...wenn ich Dir nun sagte...
...dass dieses "Einstürzen" sehr wohl viel Staub aufwirbelte, mir oftmals die Sicht nahm, ich nicht erkennen konnte, wohin der Weg nun weiter ginge...?!
...wenn ich Dir sagte...
...dass durch diesen "Einsturz" Dinge freigelegt wurden... und noch immer werden... die lange vergessen, versteckt, verdrängt waren...!? Ängste gingen und dafür andere kamen...!?


Und was...
...wenn ich Dir nun sagte...
...dass nichts im Außen mir je hätte helfen können, diesen Weg zu beschreiten...!?
Abgesehen von einem einzigen "Ding":  die Stille!


Jeglicher Schlüssel zu allem liegt in uns selbst!
Schon immer!

Der Mensch hat nur in seiner "unendlichen Weisheit" und seinem oft unerschöpflich scheinenden Wissensdurst (Machthunger eines Ego) verlernt, diesen Schlüssel zu nutzen.
Er erfindet ständig irgendwelche Dinge - uns sei es dann irgendwelchen gedanklichen Kauderwelsch. Religion, Dimension... und und und...
Lenkt eigentlich wieder davon ab, übersieht schon wieder dass er sich auf ein Außen stützt, eine Art Realitätsflucht betreibt...
...anstatt einfach BEI SICH zu sein. Zu bleiben.

Wir leben in einer Welt der Polarität. Auch wenn viele dies immer bestreiten, oder gerne alles als "Einheitsbrei" verstanden wissen wollen.
Ja - selbstverständlich... 
...um Pole bilden zu können, darf erst ein Ganzes da sein.

Beispiel: Unser Planet Erde
Gäbe es diesen Planten nicht, gäbe es dann einen Nord- oder/und Südpol...?

Doch was, wenn ich aufhörte, diese Pole immer zu leben? Immer zwanghaft an der vermeintlich "besseren Seite" festzukrampfen...?
Wenn ich annehme, was ist?
Wenn ich beginne, alles zu sein...?


Und dann noch ein "Trostpflaster"...:
ALLES KOMMT ZU SEINER ZEIT !

Du hattest doch sicherlich schon Momente in Deinem Leben liebe Leser, wo sich Dir dies oder jenes einfach nicht auftun wollte...  wie´s so schön heißt:  "...um´s Verrecken nicht..."
Und dann gab es Momente, in denen es einfach so "flutschte"... 

Perversion des Lebens? Glück / Pech? Sonstiger Unfug...?
Nein.
Alles kommt zu seiner Zeit!
Seiner!
Nicht meiner, nicht Deiner - nach menschlichem Ermessensmaßstab, Vorgabe womöglich eines Ego´s.

Seiner Zeit!

Alles findet Dich zu seiner Zeit.
Und wenn es nicht so ist, dann ist es so. Dann ist die Zeit noch nicht reif. Wo steht im Leben geschrieben, dass alles sein muss? Dass dies oder jenes in diesem Leben sein muss? Dass es überhaupt sein muss...?
Erkennst Du, erfühlst Du die Leichtigkeit hinter diesem Gedanken? Erspürst Du die mögliche Unabhängigkeit, die Freiheit...!
Die mögliche Entspannung, die sich nun erlaubt, sich Dir vorzustellen...?
Und so findet uns auch eine Spiritualität!

SIE FINDET UNS !     Und nicht umgekehrt.


Kürzlich las ich einen vehementen "Protest" gegen die Aussage, das Leben sei Schule. Durch und durch. Dies wäre alles völliger Mumpitz...
Dem kann mein Herz nicht beipflichten.
Das Leben ist Schule. Das Leben IST !
Wir dürfen uns diesem Gedanken durchaus öffnen.
Dann allerdings nicht weiter herumsitzen, uns alles am Silbertablett servieren lassen...
...sondern erkennen, tätig werden.
Das Leben lehrt - oh ja.
Aber es lebt sich nicht alleine.
Polarität - wenn man so will...
Es gibt - verlangt aber auch in seinem Sinne!

Du erinnerst Dich - als ich vorhin erwähnte:  "Vorarbeit"...?

Bildliches Beispiel: erwarte ich einfach ein knuspriges Brot zu haben... simsalabim...? Oder bedarf eines einiger Vorbereitung dazu...?
Und wer kennt da nicht die inhaltliche Aussage:  "Die Liebe zum Tun ergibt den Geschmack!"...?

Könnte es nun so sein, dass diese Vorarbeit nun bewusstes Leben, bewusstes Hinsehen ist? Hinsehen vorweg einmal auf Vergangenes, Begrabenes, Verdrängtes...?!
Nicht be- und verurteilend..., Schuld zuweisend für dies und das...  sondern mit Liebe!
LIEBE!

Es war Leben. Unser Leben. Wir haben es erlebt. Punkt.
Wir gaben und taten, so gut wir zu diesem Zeitpunkt konnten!
Doch damals ist nicht mehr heute!
Wir sind nicht mehr das kleine, unbeholfene Kind. Das Kind, das bis heute in uns ist, wartet...
..drauf wartet, endlich in den Arm genommen zu werden. Liebe zu erfahren!

Und wer kann und wird gegebenenfalls dem kleinen Kind die Liebe, Annahme allens bringen?
Der Nikolaus...?


Könnte es nun so sein, dass diese Vorarbeit nun heisst, Verantwortung zu übernehmen...? Verantwortung alleine für uns selbst...?!
Nicht nachhängen, alles mögliche in der ach so grausamen Kindheit nun verantwortlich machen für das Heute...
Nicht den Nachbarn verantwortlich machen, nicht den Partner, nicht die Familie, nicht für den Chef, , die Politker, die Religion, ... ja nicht einmal den lieben Gott!
Is´ nich!
Wir sind verantwortlich für uns selbst!
Und nur das!

Und wenn´s der Nachbar, der Partner, die Familie, der Chef, die Politker, der Papst oder sonst wer tausdend mal nicht tut... nicht verantwortlich ist für sich...
...geht es Dich etwas an...???

Nein.
Tut es nicht!
Alleine dieser Gedanke... und diesen darf man ganz bewusst erst einmal in seiner gesamten Tragweite
erfühlen (lernen)...
...alleine dieser Gedanke beschert uns ausreichend an "Vorarbeit"!
Sehe mit dem Herzen...!

Schaue in die Weite, die Ferne...
...aber vergiss, übersehe das Unmittelbare vor Dir nicht!



Und jetzt lade ich Dich liebe Leserin / lieber Leser noch einmal auf einen unabdingbaren Gedanken zu fühlen ein...:

Wird diese Vorarbeit jemals durch irgend ein Verbiegen, klopfen, trommeln, Kartenlesen, Dimensionsreisen, Heilen, Erleuchten ... und was es da mittlerweile noch alles gibt ... erledigt werden?

Macht ES das für Dich...? Macht es jemand für dich?

Oder ist das vielmehr nur ein Gezirkel im Außen, vermeintlicher Vorwand um einen Weg zu gehen? Täuschung, unbewusste Ablenkung...!?!?

BIST DU...  oder scheinst Du nur zu sein...?

Bist Du bereit?

Bist Du bereit, Schatten und Dunkelheit zu durchschreiten? Deine Schatten und Dunkelheit? Oder benötigst du noch eine Taschenlampe? Fürchtest Dich (noch) vor der Dunkelheit?
Fühlst Du Dich alleine? Hast Du noch Angst vor dem Alleinsein - denn es wird Dir unweigerlich begegnen...!?
Es sei an dieser Stelle vielleicht einmal klar ausgesprochen:  Spiritualität ... oder eine Selbstfindung darin ist nicht nur alles "eitel Wonne, Sonnenschein"! Im Gegenteil!

Dies ist also nun keine hämische Frage!

Diese Frage nun zielt genau auf Eines ab:
Wenn Du noch Angst vor der Dunkelheit, vor dem Alleinsein hast, dann IST das so. Du bist Mensch! Kein Roboter!
Erkenne es an, nimm es liebevoll an!
Das bist auch Du!

Es wird jedoch Menschen geben, die diesen Weg schon gehen..., gegangen sind...
Und diese Menschen werden wissen...
...wissen mit dem Herzen!
Diese Menschen werden Dir - so Du darum bittest - die Hand reichen. Sie werden Dich begleiten. Dieses "Alleinsein" ist vorhanden. Und doch nicht.

Auf Deine Bitte hin...?

Selbstverständlich!
Denn zum Beispiel mich Dir aufzudrängen wäre eine Überschreitung meiner Verantwortung. 
Dir hingegen die Hand zu reichen - auf Deine bitte hin...  Liebe, Mitgefühl, Respekt.

BIST DU ... selbst die Heilung? Der Schlüssel?
Oh ja. Du bist!!!

WILLST Du sie auch sein?
Diese Frage nun kann Dir nicht dein Ratio, Dein Verstand... oder gar das Ego beantworten. Diese Anwort wirst du in Deinem Herzen finden!


Spiritualität ist für mich somit eine sehr leise "Sache".
Leise... und doch unvorstellbar mächtig.

Um aus der Stille zu schöpfen, dass sich da Leben nennt...

Spiritualität ist für mich nicht Coach, Anwender, Dimensionswandler, Heiler, Meister in diesem oder jenem, Erleuchteter oder sonstiger Firlefanz zu sein...
...Spiritualität ist für mich einzig ICH SELBST zu sein.
Die Betonung mag zu finden sein im "Sein"!


Mein Spruch: "Wenn ich Erleuchtung brauche, gehe ich in den Baumarkt!"  Oder ich mach´s Licht an.


Manches... oder gar Vieles kann man nicht lernen!
Entweder IST man... oder eben nicht.
Und man IST ebenso in der Tat herzlich eingeladen, dies als genau DAS anzunehmen. Es hat schon seinen tiefen Sinn...

Und ganz ehrlich....:
Stünde ich einzig nur mehr in gleißendem Licht, vollständiger Erleuchtung... 
...wie könnte ich da noch Schatten erkennen...?
Balance also sagt mein Herz!

Kürzlich erst habe ich in einem Blog diesen Film über die Gabe eines Menschen veröffentlicht. Jene ganz besondere Gabe, die wiederum jedem innewohnt.
Nur vermag diese Gabe so einzigartig und verschieden sein, wie es Vielfalt an Menschen gibt.

Entweder vermag ich mittels dieser Gabe, weitere Lichter, Feuer zu entzünden...
...oder nicht.
Und somit wird irgendein Lehrgang, ein Kurs, ein Diplom oder sonstiges Herumgerödel aber auch gar nichts dran ändern! Und auch kein System, welches solches mitunter fordert.



Liebe Leserin, lieber Leser!

Man könnte mir nun meine eigenen Worte vorhalten, dass ich mich mit meinen Worten aufdrängte...

So sind diese aber nicht gemeint.



Könnte man einem Licht untersagen zu leuchten? 

Drängt Licht sich auf...?

Wohl kaum. Man kann es entzünden oder löschen - ja.

Aber wenn es ist... dann ist es einfach.
Ich kann mich mitunter verbrennen... oder auch entzünden (lassen).




Wie ich also schon in meinem Buch eingangs schrieb: ich bin kein Therapeut, kein Anwender, kein Guru, kein Zauberer, kein Erleuchteter...
Ich bin Mensch. Einer jener, der seinen Weg gefunden hat und geht... Nicht mehr - nicht weniger.

Jedoch lade ich jeden ein, mich ein Stück dieses Weges zu begleiten! Egal wie lange dies sein mag.

So auch Dich!


In diesem Sinne freut es mich, wenn ich durch meine teils "grob schürfenden" Worte im "Bergwerk des Lebens" vielleicht wieder die eine oder andere "Silber- oder gar Gold- oder Diamantmine" entdecken, freilegen konnte...
...auf dass sie ihn Ihrer Schönheit erstrahle!

In Deiner Schönheit...
...nicht meiner!


Dein / Euer Prinzerl









Bildquellen: Eigen (c), Pixabay