Montag, 7. März 2016

Einheit


Hallo liebe Freunde und Leser!

In vielen Bereichen des Lebens sprechen wir doch immer von "Einheiten" verschiedenster Art und Sichtweise.

Auf jene, auf die ich hinaus will...
...das ist jene, wo die Menschen eine Einheit bilden.



Auch, wenn sie sich dessen mitunter oft so ganz und gar nicht bewusst sind.

UNITY (engl.):  Einheit, Gesamtheit, Einigkeit, Geschlossenheit, Gemeinsamkeit, Einheitlichkeit... Eins.



Jaaa...
...grade in spritiuellen Kreisen kursiert immer wieder die Aussage "Alles ist Eins".

Nun...
...einerseits belegt ja sogar schon die Forschung, dass offenbar alles aus verschiedenster Energie besteht.
Manche Energie "verfestigt" sich sozusagen auch in Materie. Schwingt verschieden.
Der Mensch besteht letztlich also aus schwingender Energie!


Hast Du diesem Gedanken schon einmal Zeit und Raum verliehen...?

"Alles ist Eins!"


Klingt dies für Dich nun eher erschreckend, lähmend, abstoßend... (so nach dem Motto: "Ach was... meine Ex... die soll mich doch dort küssen, wo die Sonne nie scheint!"...  Oder...  "Deeeer Kollege... Deeeeer Chef.... die sollen mit mir Eins sein? Blooooß niemals!"

...oder vielmehr verbindend, wohltuend, frei, liebevoll...?  (so dass bei dem Gedanken an sich schon genug Anlass wäre, Mängel und Ängste einfach beiseite zu legen).


Ich möchte heute hier gar keinen großen Beitrag verfassen, sondern heute einmal vorweg Dich als Leser "fordern"...!

"Fordern"... oder vielmehr EINLADEN...
...Dir da einmal ein wenig Zeit zu nehmen!

Für Dich!

Und jenem Gedanken. Was er in Dir bewirkt... so Du so weit loslassen, eintauchen möchtest....!


Mein Herzens-Gedanke dazu...:
Selbstverständlich hat die Schöpfung es so vorgesehen und geschaffen, dass Leben sich entwickeln darf. Und dies nicht nur in einem "Einheitsbrei"... sondern in ihrer gesamten Vielfalt, Einzigartigkeit und Schönheit!
Wieso "Selbstverständlich"...?
Nun... sollte es anders sein, dann wär´s ja anders!   *grins*

Einzig der Mensch hat begonnen zu trennen. Zu be- und verurteilen.
In Rasse, Religion, Aussehen ... und noch so einige andere Dinge eines letztlichen Mangels. Einer Angst.


Und doch...
...beziehen wir beide uns doch jetzt mal auf das eingängliche Titelbild dieses Beitrages. Das Puzzle.

Hast Du schon einmal Puzzles zusammengesetzt?
Hast Du es alleine getan / versucht...?
Gar aufgegeben...?

Oder irgendwann den Zeitpunkt zugelassen, dass Dir jemand hilft...?

Wie war das dann...?

War das ein Wettkampf... wer schneller die passenden Teile findet...?

Oder war es vielmehr ein Eintauchen in ein Miteinander. Ein liebevolles, vertrautes Ergänzen im Tun...?

Ich behaupte: Das jeweils Innere wird sich deutlich spiegeln / hat sich deutlich gespiegelt!
Auch wenn es für den oberflächlichen Eindruck lustig schien...

----------

So sähe ich auch mein heutiges Leben!

Niemals werde ich je ein "Meister" sein! Denn das Leben lehrt tagtäglich. Und nichts vermag im Vergleich so perfekt sein, wie das Leben - ergo die Schöpfung selbst.
Wie also sollte ich mir desgleichen anmaßen können und wollen, "Meister" zu sein...
Und wie könnte ich jemals behaupten, dass es über unserer Schöpfung womöglich nicht noch etwas "Genialeres" gäbe...!?

Dinge, die mir begegnen, mich berühren, mich anstoßen... dies alles sind hilfreiche, wertvolle "Puzzle-Teile" für mein gesamtes Bild. Teile von ganz außen am Rand... bishin mittenrein!

Hier.
Jetzt.
Wir Menschen.
In Einheit.

Gleich dem Miteinander beim Puzzle...
...weshalb sollte es im "reellen Leben" nicht genauso ein ergänzendes Miteinander sein können?

Könnte man also längst Ängste und Mängel... wie Neid, Eifersucht, Minderwertigkeit u. dgl. ablegen?

Sind wir denn im Grunde nicht alle Eins...?

Ist die Rose der Lilie böse.... und umgekehrt.... weil die Eine schöner, reicher, beachteter sein könnte, als die Andere?  Oder die Fichte dem Ahorn?  Oder der Löwe dem Wal...?

Oder sind alles einzig wundervolle Geschöpfe der Natur. Prächtig, strahlend, ein jedes für sich... und doch miteinander in einer natürlichen Einheit...?

Was hindert dann plötzlich den Menschen daran...?

-----------

Liebe Leserin, lieber Leser!

Ich für meinen Teil würde mich freuen, wenn die Gemeinschaft zu sich findet!

Ich würde mich freuen, wenn wir  miteinander... anstatt gegeneinander... oder anstatt einfach ignorieren!


Nicht alles an den menschlichen Erfindungen dient einzig einer Abgabe von Verantwortung, sondern auch einer Zusammenführung.

So auch solch öffentliche Plattformen und Foren.

In diesem Sinne würde ich mich also zuletzt - um den Beitrag für heute zu schließen - über eifriges Teilen freuen. Über Freundschaftsanfragen.

Der Titel meiner Seite lautet "Kreis des Lebens".

Also lass uns doch gemeinsam dieses Puzzle vervollständigen. Den Kreis vergrößern!

Lass uns wieder "Kind" sein... und die Welt spielerisch erobern.

In diesem Sinne...
...ich freu mich auf Dich und die Gemeinschaft...   mit Dir darin!

Dein Prinzerl