Montag, 6. Juni 2016

Wer bin ich?


Hallo liebe Leser und Freunde!

Heute möchte ich eine knappe Frage aufgreifen, anfassen...
...teils mit eiserner Zange, um sie aufgrund der Größe, des möglichen sich offenbarenden Inhaltes überhaupt halten zu können...

...teils vorsichtigst mit den Fingerspitzen, da sie förmlich zerbersten könnte wie feinstes Glas...

Da dies nun ein mitunter sehr fillegranes Thema ist, möchte ich Dich einladen, Dir zu den folgenden Gedanken ein wenig musikalische Untermalung zu erlauben...




Die Frage also, die ich heute stellen möchte... lautet...:



Diese auf den ersten Eindruck so belanglos scheinende Frage...
...ja sie vermag scheinbar belanglos bleiben.

An der Oberfläche dümpelnd wie Treibgut auf einem großen Wasser...

...oder mitunter in die Tiefe des Seins vorschnellen, gleich eine Axt ein Holzscheit zu spalten vermag.


WER BIN ICH ?


Ist diese Frage denn überhaupt zu beantworten...?

Ist es möglich, ein eigenes Sein mitunter in einem schier plump anmutenden Versuch namens "Sprache" zu erfassen...?
Oder stößt man - so man es zulässt - hier sehr schnell in einen "Grenzbereich" vor, an... bzw. ab dem vielmehr ein Fühlen weit mehr Einblick und Antwort zu geben vermag... als jegliches Wort oder anderer Versuch...?

Wo liegt Dein Bewusstsein, Deine Bewusstheit und Eigenverantwortung an...
...um soweit zu öffenen, soweit zuzulassen...
...um soweit zu Deinem Inneren vordringen zu können...?

Wo setzt es z.B. an, um zu bestimmen, WER du BIST?
Was Dich ausmacht?


Nicht ganz ohne Hintergedanke frage ich gezielt, wer Du BIST...!
Denn wieviele Menschen laufen aufgrund jahrhunderter - wenn nicht jahrtausender Jahre Anpassung als Schein durchs Leben? Wieviele geben vor, zu sein... SIND aber nicht...?
Wieviele Menschen verkleiden, maskieren sich mit Dingen des Außen, mit Gedanken der Unwahrheit?

Ein - weils mir grade wiederholt begegnet - krasses Beispiel dieser Verwendung des Seins...

Zum Beispiel bei Bewerbungen um einen Job!
WER BIST DU in jenem Moment?
Bist Du der und das, was in ein paar Zeilen auf ein Papier gedruckt ist? Ist das so?
Oder ist dies vielmehr eigentlich nur eine simple Auflistung von Tätigkeiten, die man halt im Laufe seines Lebens schon hinter sich gebracht hat...?

Interessiert es im Gegensatz denn überhaupt noch einen Arbeitgeber, WER DU BIST...
...oder zählt im Zeitalter eines neuen Gottes namens "Profit" doch eigentlich einzig, was Du kannst... was Du dieser Firma bringen kannst / wirst...?

Oder anders beleuchtet...weil ich´s vorhin erwähnte...: BIST DU Dein Auto...?  Dein Haus/Deine Villa...? Dein Titel...? Dein Bankkonto...? Bist Du Dein Job...?  Dein... ja was weiß ich denn alles...?
BIST DU DAS? 

Reduzieren wir uns mitunter auf ein energetisches Sein? Ein bisschen Energie im großen Kosmos des Lebens?
Bezeichnen wir uns als die Krönung der Schöpfung... ohne diese letztendlich weder überblicken noch wirklich verstehen zu können...?

Bin ich das oder jener, den Andere mir beschreiben ... oder in dem Sinne nicht vielmehr nur Spiegel und Echo ihrer selbst?
Bin ich der, den Andere mir vorschreiben zu sein ...oder sein zu müssen...?


Wenn ich nun vor einen Spiegel hintrete...

...BIN ich jener Mensch, der mir hier entgegen blickt?

BIN ich einzig auf den Eindruck beschränkt ein dunkelhaariger, bärtiger Mann mittleren Alters? Ein Mann, ein Mensch, an dem das Leben in seiner Äußerlichkeit und Innerlichkeit offenbar nicht spurlos vorüber gegangen ist...?
BIN ich - oftmals selbst heute noch existierenden Vorurteilen names Midlife Crises zufolge - nur ein verirrtes "Schaf"...?

Oder BIN ich in diesem Wesen drinnen noch viel mehr...?

Ist da ein Feuer, ein Glanz in den teils müde wirkenden Augen... oder nur mehr matter Schein?
Ist da ein Feuer, eine eher mehr fühlbare Aura, eine Präsenz die dem Herzen offensteht... jedoch dem Auge verborgen bleibt...? Oder dumpfe Leere...?

Ist da doch vielmehr fühlbare Ruhe, Balance, Friede... Liebe... oder merkbar Unfriede, Unruhe, Chaos... ?

Gibt es da bei einer Begegnung... und sei sie nur hier und gedanklich... Berührung, Verbindung, Anziehung... oder mehr Distanz, Abstoßung, Mauer...?

WER ALSO BIN ICH ?

WER BIST DU ?

Mein Herz sagt, es mag wohl eines der großen Geheimnisse des Lebens sein, dass es eine Kommunikation gibt, die keiner Worte oder anderer Belange bedarf.

Mein Herz sagt, das... zum Beispiel Du und ich uns begegnen können... und noch bevor der erste Gedanke zu Ende gedacht ist, wüssten wir... wüssten unsere Herzen längst, WER der jeweils Andere IST.

IST - nicht vorgibt zu sein.

Und ich gehe noch ein Stück weiter... ich würde sogar behaupten, dass diese Kommunikation auch so schon funktioniert. Ohne dass wir uns persönlich gegenüber stünden...
Einzig im direkten Kontakt läge einfach nichts mehr dazwischen.


Ist also die Frage dann... WER BIN ICH...  nicht eigentlich so gesehen eine völlig Überflüssige?
Spielt uns hier ein leider langsamer und begrenzter Verstand lediglich einen seiner genialsten Streiche... weil er halt "verstehen" möchte...? 
Und ich will hier nun keine Debatten mehr eingehen von wegen Ego... und sonstigem Kram, Vorwand oder dergleichen...

Weiß unser Herz nicht ganz genau, WER WIR SIND...?
Ist da einzig in der Entwicklung, Evolution der Punkt noch nicht erreicht, wo der Mensch gänzlich zu sein beginnt... und sich Herz und Verstand vereint...?

Sind wir bereit, dorthin zu blicken, WER WIR SIND...?
Sind wir bereit, anzunehmen, WER WIR SIND...?
Sind wir bereit, zu lieben, WER WIR SIND...?


"Ich bin der Raum zwischen dem, was ich bin... und nicht bin, 
zwischen dem, was ich träume, 
und dem, was das Leben aus mir gemacht hat."



Das hieße somit, jegliche Gedanken, Gefühle, Emotionen sind ein Teil von mir... einzig jedoch nur ein Ausdruck des körperlichen Seins? Nicht dessen, was ich BIN?

Wer könnte sich anmaßen, im Sinne dieses mit menschlichen Mitteln unbegreiflichen Wunders namens Schöpfung festzulegen, was oder wer er denn dann wirklich sei... IST...?

Es wird mitunter - zumindest solange wir im menschlicher Gestalt wandeln - ein tiefes Geheimnis bleiben!
Doch... ist es in einer besonderen Weise nicht schön, dieses Geheimnis mit sich tragen, es leben zu dürfen...?

Und so liegt soviel Kraft, Freude, Freiheit und Fülle für mich darin...
...sodass ich mich "vorerst" mit jener Antwort liebevoll trage und einige:

ICH BIN DER ICH BIN !

Und ich BIN Mensch!


WER ABER BIST NUN DU...?



Dein Prinzerl...


Quellen:
Video - Youtube
Bilder - Pixabay