Freitag, 22. Juli 2016

Leseprobe meines neuen Buches


Hallo liebe Freunde, Leser, Seitenbesucher!

Mittlerweile liegt mein Manuskript zum neuen Buch bei einem ersten Verlag zur Überprüfung und Erstellung eines Verlangsangebotes.

Um den Interessierten unter Euch schon einmal einen "Vorgeschmack" zu geben, darf ich hiermit eine Leseprobe veröffentlichen...

...und wünsche Euch viel Spaß beim Lesen...

...wie auch ein schönes Sommerwochenende!


Euer Prinzerl


PS: Nicht wundern über das "verschwommene Bild". Dies ist nur auf Anraten derzeit noch verpixelt, bis die rechtliche Sicherung abgeschlossen ist!


----

Leseprobe:


EINLEITUNG

„Vergangenheit war damals...

Also hör auf zu jammern!“


Willkommen lieber Leser, liebe Leserin in meinem neuen Buch!


WARUM „DU“ … UND NICHT „SIE“…?

Oooohhhh...
...wird da mancher - womöglich gleich entrüstet - bemerken:
Der Autor duzt mich da schon im Titel! Wie kommt der dazu? Was gibt ihm das Recht…?

Dafür will ich Dir gerne eine Erklärung liefern!

Zu allem und jedem in Deinem, in meinem und aller Anderer Leben besteht ein Bezug. Nennen wir es auch eine Beziehung!

Du wunderst Dich jetzt gleich ein weiteres Mal, wie ich ausgerechnet auf Beziehung komme? Die gibt es doch nur zwischen Menschen!

Glaubst Du wohl gerne!
Dazu aber gleich noch!

Warum also duze ich? Wollen wir Beziehung mit Nähe per „Du“… oder auf Distanz per „Sie“…?
Sei Dir versichert lieber Leser, liebe Leserin... es hat nicht im Geringsten damit zu tun, dass ich zum Beispiel keinen Respekt vor Dir hätte und deshalb gleich duze!
Nein.
Ganz im Gegenteil. Ich schätze und respektiere Dich zutiefst!
Ob wir uns nun schon persönlich gut kennen, nur von einer "zufälligen" flüchtigen Begegnung aus Arbeit oder Privatleben, ob wir schon Freunde auf Facebook oder anderer Plattform sind, ob Du schon mein 1. Buch gelesen hast... oder Du ein „Wildfremder“ bist...

„Scheißpiepschnurzegal“!

Und falls doch lieber „per Sie“…  dann stelle Dir doch bitte einfach vor, anstelle jeglichem „Du“ steht nun die Höflichkeitsform „Sie“!

Trotz allem ... oder grade deswegen haben wir doch mehr oder weniger Beziehung zueinander! Zumindest so viel, wie wir dem Raum geben.
Und diese Beziehung werden wir im Buch noch benötigen! Vor allem werde ich sie noch öfter auf die Probe stellen! Grade dadurch wiederum aber vielleicht vertiefen…

Denn ich werde in meinem Buch mitunter Themenbereiche aufgreifen, die nicht nur irgendwelche aus den Fingern gesogene Märchen sind, sondern waschechte Lebenserfahrungen! Die tief reingehen, teils so richtig an Deinem Ego rütteln werden.!
Da ich mir kein Blatt vor den Mund nehme, werde ich mitunter emotionale Arschtritte verteilen...
...und ganz ehrlich...
...jetzt von Herz zu Herz...
...es wird diese Arschtritte benötigen!

Denn wiederum aus eigener Erfahrung kann ich Dir eines versichern:
Ein bisschen Buchtext lesen, ein bisschen das Bäuchlein pinseln oder den Popo wischen wird nichts bewirken. Wird Dich nicht wirklich erreichen!

Und wozu allein schon dann würdest Du dieses Buch lesen?
Auch nur zum Drüberlesen... und dann landet es im Regal... oder gar Altpapier?
Denk doch ganz einfach bitte mal ein oder zwei Minuten an Dein Leben zurück!

Wo und wann hast Du für Dich am meisten gelernt?

Als alles Friede Freude Eierkuchen war...
...oder vielmehr als Du volle Länge im Dreck gelandet bist...?

Naaa...?

Und noch was hat das Leben mich gelehrt:
Ein endloses Herumlabern "um den heißen Brei" bringt genau Nüsse!
Das ist verschwendete Zeit und Energie!
Es hieße ja nicht, dass „man“ genauso höflich aber konkret und knapp ansprechen kann...

...aber...

...oftmals bedarf es dieses imaginären Arschtrittes, damit wir spätestens dann erkennen, wenn wir unseren Horizont erreichen...
...wann dann ganz genau der Zeitpunkt und die Chance vorliegt, alte Muster zu durchbrechen!

Alte Muster, die uns schon seit Geburt... bzw. genau genommen bereits vor Geburt ... auf ihre Weise begonnen haben zu prägen. Unseren Verstand zu knechten, zu begrenzen!

Oder träumst Du womöglich noch immer diesen Traum, dass alle Scheiße in Deinem Leben ja einzig und ausschließlich von Anderen kommt? Deinen bösen Mitmenschen? Den Politikern? Oder von den Chem-Trails? Vom lieben Gott höchstpersönlich?
Fataler Irrtum!
Leben spielt nach gänzlich anderen Regeln!
Diesen ganzen Mist, der uns im Außen mitunter heute belastet...
....jaaaa.... DIE Suppe haben wir uns alle selbst eingebrockt!!!

Du bist jetzt womöglich irritiert? Bestürzt?
Hältst mich für einen „Vollkloppi“?

Da dann sei mal noch gespannt, was ich dir noch "zum Schlucken" geben werde!

Jedoch...
Wie Dir sicherlich bekannt ist, hat alles zwei Seiten!
Und auf jedes Donnerwetter folgte noch immer wieder Sonnenschein!



BEZIEHUNG also.

Wozu nun denkst, glaubst Du... zu wem oder zu was hast Du eine Beziehung?
Lebenspartner...? Freunde...? Jaaa... zu Bekannten und Arbeitskollegen käme auch noch in Frage…
...aber danach...?

Wird ziemlich „Ebbe“... oder?

Was nun, wenn ich Dir mal sage, dass selbst zu jedem Unbekannten, der Dir auf der Straße begegnet...
...eine Beziehung besteht...?

Legst Du Dir schon mal vorsorglich das Telefon bereit...?


Was nun, wenn ich dir sage, dass du zu allen Dingen... zum Beispiel in Deiner Wohnung, Deinem Haus... Deinem Kleiderschrank, Deiner Küche, Deiner Garage... und noch vielem mehr... eine Beziehung hast...?

Nimmst du spätestens jetzt das Telefon zur Hand, wählst eine bestimmte Nummer und schickst mir mit lieben Grüßen die netten Onkels in weiß … mit der "ich-hab-mich-lieb-Jacke" vorbei?

Dann lass mich Dir jetzt mal was in aller Deutlichkeit klarstellen - so Du es selbst noch nicht erkannt hast:

Nimm also mal Deine "Behausung"... Deinen Kleiderschrank, Küche etc. her...:

Glaubst Du denn allen Ernstes, dass nur ein einziges Teil darin von Dir ohne einer entsprechenden Beziehung dazu gekauft wurde?

Liebe Frau...!
Gingst Du in den nächstbesten „abgefuckten“ Klamottenladen ums Eck, griffst Dir das nächstbeste Teil vom Ständer, der sich Dir am Weg - schon sofort wieder zur Kasse eilend -  in den Weg stellte...???
Gleich einem Roboter...

Oder gingst Du in den Store Deiner Wahl, suchtest Dir wohlwissend ein Kleidungsstück Deiner Größe, Deines Gefallens, dass Deine sexy Figur betont, dass ein eindeutiges WOOOWW entlockt... dass Dein Herz ... und mitunter auch Deine Kreditkarte zum Glühen brachte...???

Und komm mir bitte jetzt keine Frau, die sich nicht sexy fände!

Und wenn doch... dann lade ich grade Dich ein, Dir noch ein paar Arschtritte zu holen! Dann wirst Du Dich selbst erkennen und nie mehr solchen Quatsch von Dir denken oder dies gar leben!

Oder lieber Mann...!
Hast Du in des Mannes größtem Paradies - einem Bau- und Heimwerkermarkt - einfach im Laufschritt den nächsten Schund aus dem naheliegendsten Regal gegriffen...
...oder ging da das Männer- und Bastlerherz sehr wohl mit Bedacht, Sorgfalt und Freude vor...?

Oder beim Auto- oder Motorradkauf! Wähltest Du die nächstbeste Schrottmöhre...?
Oder hast Du Dir dort beim Kauf Dein "Baby" erkoren...?


Und dann gleich noch zum pikanteren Teil…

Du begegnest tagtäglich verschiedensten Menschen.
Angefangen denen, wo wir nach herkömmlichem Angepassten-denken, Systemdenken eindeutig Beziehung identifizieren: Ehe-/Lebenspartner, Kinder, sonstige Familie, Freunde, Bekannte… wie schon eingangs erwähnt.
Jetzt sind da aber noch – und wir schätzen mal eine mittelgroße Verwandschafts-, Bekanntschaftsgröße ein – so ca. andere 7,99999999 Milliarden Menschen auf diesem Planeten, die da augenscheinlich völlig „fremd“ sind. Mit denen wir also nicht einmal über Plattformen - wie die mit dem Daumen im blauen Kästchen… oder sonstige – etwas zu tun haben.

Konkretes Beispiel…. Und da brauchen wir gar nicht weit auszuholen, zu blicken!

Auf dem Weg zu Deiner Arbeit – so Du einer nachgehst…

Nicht alle Dir begegnenden Menschen wirst Du aus demselben täglichen Trott kennen. Zumindest vom Sehen.

Dir begegnet also ein völlig Fremder.
Was machst Du mitunter?
Nichts?
Red´ bloß keinen Mist!

Vielleicht … oder sehr wahrscheinlich sogar ist Dir nicht bewusst, dass Dein Gehirn, dein Unterbewusstsein mit Hochtouren in der gleichen Sekunde des Sehens schon einen kompletten Scan dieser Person durchgeführt hat.
Gefällt … oder gefällt nicht. Schön oder hässlich. Riecht oder stinkt. Gut gekleidet oder voll ätzend Asi. Inländer … Ausländer…, reich … arm…, Das ganze komplette Spektrum also!
Das Gehirn scannt…. gleicht mit schon gespeicherten Erfahrungen ab… Schubladendenken wird aktiv. Aktion zumeist beendet.


Du hast also keine Beziehung zu dem was Du tust, kaufst, denkst, lebst...???

Willst Du nun am Ende mich verarschen... oder nach wie vor Dich selbst?



So. ARSCHTRITTE

Weshalb so eine krasse Formulierung?

Nochmal die Frage: wann und wie lerntest Du am Besten, Schnellsten...?
Ich kann Dir von mir selbst berichten und bestätigen:
Es waren ausnahmslos IMMER die Arschtritte, die mich in Bewegung brachten!
Dazu Hintergründe liefere ich Dir aber noch!


Jetzt noch ZUM BUCHTITEL!

"Vergangenheit war damals"

Wo... oder besser WANN lebst Du zurzeit?

Ich geb´ Dir hier schon mal – grade nach dieser Einleitung - einen deftigen weiteren Arschtritt:
Bei allem Glauben, der da so durch Deine Denkmurmel auf Deinen Schultern rauscht...
...ich garantiere Dir...:
Du lebst... oder vielmehr klebst... zu einem hohen Prozentsatz in der Vergangenheit!
Du weißt es möglicherweise nur nicht!

Erneut wirst Du mich nun vielleicht für doof erklären und alles Mögliche einwerfen... von wegen... und eben grade... und selbst, was ich da behauptete... und überhaupt… und sowieso…

Und doch: Deine Reaktion auf dies hier schon alleine stammt aus Deiner Vergangenheit!
Ich gebe Dir zu Deiner vermeintlich richtigen Meinung insoweit Recht, als es sich so gesehen im Außen bestätigt! Wie das Innen – so das Außen!
Doch... und somit schon ein weiterer Arschtritt...:

Glaubst du denn, Dein glaubliches Denken, Dein Fühlen... Dein "sich jetzt spätestens angegriffen oder verletzt, gar stinksauer fühlen" stammt von eben grade?
Ich habe das alles sozusagen grade mit der großen Kelle an Ärger, Provokation und Reiz in Dich reingeschaufelt...???

Dann muss, darf... und möchte ich Dich jetzt regelrecht enttäuschen!
Ent-täuschen!
Dich aus einer... vielmehr Deiner Täuschung... herausführen!

Ich verrate Dir dazu  jetzt ein Geheimnis!
Das alles, was Du in Deinem Denken, Handeln... mitunter auch Nicht-Tun, vor allem auch Fühlen... für JETZT hältst...
...das sind in Wahrheit uralte Kamellen! Anpassungen, Kopien von Kopien von Kopien...!

Was jedoch geschieht im Heute?

Was tun wir im Jetzt?

Wir kleben an der Vergangenheit!

Jammern und beklagen, wie scheiße denn mitunter dies und jenes nicht alles sei!?
Wir mimen Opfer... ohnmächtige Opfer beherrscht von den ach so bösen Schurken!
Schurken, denen wir Namen wie "Politiker", "Manager", "Terroristen", "Medien"... und noch so manche Andere geben. Bis hin in den sehr nahen Personenkreis von Familie, Freundschaft, Bekanntschaft, Kollegenschaft.

Solange alles schön lieb und nett läuft... zumeist nach eigenen Erwartungen, Vorstellungen...
...oooohhhhh...
...solange ist alles gaaaanz prima und fein!
Wenn es aber spätestens von den eigenen Vorstellungen und Erwartungen abweicht...
...dann treten sie hervor... die Schweine, Betrüger, Drecksäue... und noch so viele "Sympathiebezeigungen" mehr!

Und jetzt möchte mir noch einer weismachen, da lebte und existierte nicht Vergangenheit...?

Dir ist vielleicht noch nicht klar, worauf ich hinauswill, richtig…?
Ein Momentchen bitte…!


"Vergangenheit war damals...

Also hör auf zu jammern...!"

Wann hast Du - speziell diese markige Aufforderung mit dem Jammern - das letzte Mal gehört...:

"ALSO HÖR AUF ZU JAMMERN !"

Zieht es Dir selbst jetzt noch plötzlich die Gänsehaut auf? Kommt da ein mulmiges Gefühl zutage…?

Klingelt es da zumindest leise?

Oder dröhnt es da plötzlich in Dir, als hätte irgend so ein Vollidiot direkt neben Deinem Gehörgang auf einen 2-Meter-Gong eingedroschen wie ein Berserker...?

Woher kommt aber dieses Klingeln?
Dieses mitunter fürchterliche Dröhnen?
Vom Wecker, den du vergessen hast, abzustellen?
Von einem Passanten, der vergaß, sein Handy auf lautlos zu stellen?
Stehst Du grade oben im Kirchturm neben den Glocken, die die Uhrzeit dröhnend verkünden?

Wohl kaum!
Du bist, wer Du bist. Wo du bist! Genau hier und jetzt!

Und doch dieses Phänomen dieses mulmigen Gefühls ... einzig aufgrund eines noch nicht mal gesprochenen... sondern nur geschriebenen Satzes...?

"ALSO HÖR AUF ZU JAMMERN !"


Schon irgendwie eigenartig – findest Du nicht?

Was machst Du eigentlich so Dein Leben, Deinen Tag lang?
Damit Du bist, wer Du bist. Wo Du bist?

Stehst du - je nach angepasster Anforderung - irgendwann auf, nachdem Dich irgend so ein polyphones Gesäusel aus einem Smartphone geweckt hat? Oder war´s mehr ein markiges Gekreische, dass mitunter Tote noch wecken könnte..?

Was dann?

Automatisierte Morgenhygiene?

Frühstück... wenn überhaupt?

Dann - sofern Kinder vorhanden - diese in "tagestauglichen" Zustand versetzen. In Schule, Kinderbetreuung „versenden“…?
Danach wohl mal selbst mehr oder minder lustlos sich an jenen Ort verpflanzen, der täglich Brot einbringen soll und sich als „Arbeit“ benennt?

Nach der Arbeit, ab und an in Urlaub, sogenannte Freizeitgestaltung betreiben. Oder auch nur abends stumpf vor einer Glotze abhängen?
Familienleben - soweit vorhanden - beschränkt sich auf gegenseitigen Rapport und Klagen auf arbeitstechnisches Geschehen, mögliche Probleme mit diesem und jenem...   oder „man“ schweigt sich nur an.

Und irgendwann kehrt man ausgelaugt wieder in eben jene Federn zurück, aus denen man einige Stunden zuvor oft mühsam gestiegen ist.

DAS sind 24 Stunden des Tages.
7 Tage die Woche!
365 Tage das Jahr!

Im Schnitt … na sagen wir mal … 75 Jahre im Leben!

Genug Potential also um zu jammern!? Dazu noch dann jenes Geschehen, dass sich rundherum abspielt. Genug Potential, um sich auch noch um die Dinge von Nachbar, Kollege, Politik... ja Gott und die Welt zu befassen und zu jammern.

Und jetzt komm auch noch ein Hr. Prinz mit seinem Buch, seinen Arschtritten an...
Prost Mahlzeit!


Lieber Leser, liebe Leserin!

Ja... Vergangenheit war in der Tat damals!
Doch zumeist schleppen wir sie - zutiefst unbewusst - mit uns ins Jetzt. Tonnenweise!!! Seit Anbeginn!
Ziehen Schlüsse, be- und verurteilen, treffen Entscheidungen und Handlungen... oder im krassen Gegenteil... tun gar nichts!

Bezeichnen DAS aber doch tatsächlich als „Leben“…!?

Basierend auf unserer Vergangenheit!
Bezeichnen DAS aber gleichzeitig als unser JETZT?
Allen Ernstes…?!?


Mit diesem Buch nun also werde ich nicht nur Arschritte in dem Sinne verteilen...
...sondern versuchen, Dir anhand von leibhaftigen Beispielen und Aussagen einmal Ansätze zu liefern, WIE SEHR Vergangenheit wirkt! Beeinflusst!

Was diese Arschtritte IN DIR dann allerdings bewirken, anstoßen...
...was du zulässt, dass sie bewirken, abstoßen können und dürfen...

DASSSSS liebe Leser, liebe Leserin, wird einzig und alleine an, bei und vor allem IN DIR liegen!

DASSSSS ist ein Teil, zu dem es keinen Ratgeber, keine Anwendung, keine Therapie oder sonstigen Hokuspokus gibt!

Erinnerst Du Dich nochmal an die Frage: wie und wann hast Du am besten, effektivsten für Dich gelernt?

Am Liegestuhl in der Sonne...?
Oder als Dir die Scheiße bis zum Hals stand?

In dieser Weise wirst Du auch einzig für Dich, mit und durch dieses Buch erkennen, umsetzen können! Es wird sich IN DIR entwickeln, erschaffen…. oder auch nicht.

Würde ich Dir nun etwas raten, Dir eine Technik oder Anwendung an die Hand geben..., eine Therapie... oder was auch immer im Außen...
...es würde vielleicht mal bei dem einen Ohr rein... und beim Anderen wieder raus... und danach im geistigen Nirvana verhallen!
Es käme wieder nicht aus Dir selbst..., sondern wäre maximal abgekupfert!

Es ist nun sicherlich nichts dagegen zu halten, wenn man sich dort und da verschiedenste Anstöße, Zündfunken „besorgt“.
So wie mit einer Autobatterie, wenn das „Schätzchen“ mal nicht anspringt, weil man vergessen hat, die Innenbeleuchtung abzustellen…
Dann organisiert man sich eine andere Batterie, klemmt die Starterkabel an… und schon schnurrt der Motor wieder!
Im „richtigen Leben“ kann so ein Zündfunke mitunter Leben und Welten ändern!

Hast Du wohl auch Deine Innenbeleuchtung namens „Vergangenheit“ angelassen? Vergessen abzuschalten…?


Wenn ich Dich aber - zumindest bildlich - in  und vor Situationen stelle... zu Deutsch mal in der Vergangenheit wie in einem riesigen Fäkalienpott herumrühre und Dich dann bis zum Hals hineinstelle...
...DANN würde in dir Lernprozess, Erkenntnis reifen, stattfinden...
...und ein mögliches Wunder geschehen! Dann wärst Du derjenige, der das Andere Auto/die andere Batterie organisiert, die Kabel selbst anklemmt und dann Deinen Motor wieder in die Gänge bekommt!
Im Hier und Jetzt!

Ein Wunder in jener Form, dass Du Dich aufgrund so mancher Erkenntnis endlich selbst im JETZT verankerst und lebst!
Ein Wunder, dass sich auch "Veränderung" nennt!

So Du nun also gewappnet bist, neugierig bist... womöglich richtig Lust auf ein paar Arschtritte hast...
...nicht zuletzt, weil Du innerlich schon seit geraumer Zeit verspürst, dass Du erkennen... starten willst...
...dann begleite mich nun auf eine „Forschungsreise“ in die Vergangenheit, ins "Damals"…

...um Dir Dein JETZT zu erklären, Dir zu zeigen, woher Dein angebliches Jetzt stammt/kommt...
...und Dir letztlich den einen Schubs damit zu geben, dass Du Deinen Weg aktiv zu beschreiten beginnst!

Deinen Weg!

Niemandes anderen Weg!

Deinen Weg!

Den niemand - zu keiner Zeit für Dich gehen kann und wird!

Deinen Weg!



UND...
...um noch vorab … gleich einen ersten Test zu machen...!

Nicht für mich. Um mich geht´s hier nicht, falls es Dir noch nicht aufgefallen ist …
Es geht einzig und alleine um DICH!

DEINEN Weg!

Schon nach wenigen Sekunden wieder vergessen...?

Nimm also JETZT gleich einen Stift zur Hand...
...und beantworte für Dich folgende Fragen schriftlich!

Für Dich!

Frage 1:
Aus welchem Grund hast Du Dir dieses Buch gekauft?
Was erhoffst Du Dir daraus für Dich zu erkennen oder zu lösen?
(Schreibe es auf!)

Frage 2:
Du hast doch sicher in der einen oder anderen Art und Weise ein gewisses Ziel.
Auf einer Skala von 1 bis 10…
1 stellt den absoluten Tiefpunkt Deiner Empfindung dar, bei 10 schwebst Du ja eigentlich schon auf Wölkchen 7…
Mit welchem Wert würdest Du – jetzt ganz sachlich – Deine Position auf dem Weg zu diesem Ziel beschreiben?
(Schreibe es auf!)

Frage 3:
Wenn Du Dein Ziel dann erreicht hast…
Wie würdest Du es bemerken? Welche Veränderung brächte es mit sich?
Für Dich… wie auch Dein Umfeld?
(Schreibe auch das auf!)

Gehe nun also zur Beantwortung ganz ans Ende des Buches...!

Dort findest Du drei leere Seiten, mit genug Platz ... nochmals mit diesen Fragen...
...und beantworte sie Dir!

Punkt 1 - nun wird sich nämlich sofort zeigen, ob Du nur ein Leser bist, der sich gerne berieseln lässt... im Grunde jedoch nichts ändert und weiterjammert...
...oder ob Du aktiv wirst, Deinen Arsch hochkriegst von der „Komfortcouch“ und im JETZT ankommen willst, Dein Leben gestalten und verändern willst.

Punk 2 - kannst Du am Ende - wenn Du alles durchgelesen, mitunter durchgearbeitet hast - überprüfen, inwieweit sich das Ziel genähert oder gar erfüllt hat!

Und glaube mir: Das Umrühren und Aufarbeiten in der Kloake namens Vergangenheit wird definitiv "Arbeit".


Aber zu keiner Zeit hat weder ein Mensch noch ein Gott behauptet, es wäre einfach....!