Dienstag, 1. November 2016

Sanfte Töne zur einer gedanklichen Fantasiereise


Hallo meine lieben Freunde und Leser!



Zusehends tauchen in der heutigen Zeit immer deutlicher Begriffe wie "Bewusstheit" auf...

Bewusstheit zu sich selbst. Eigenen Gedanken auf die Spur kommen. Sie beobachten. Daraus mitunter wichtige Schlüsse, Erkenntnisse zu ziehen...

Alles in und um uns beginnt mit Gedanken!

Gedanken nun wiederum, die nicht einfach aus dem Nichts entstehen...
Gedanken, deren wir uns rühmen dürften, dass sie rein aus unserem Sein entstanden wären...

Zusehends nun räumt die Forschung ein, dass jegliche Gedanken, vor allem aber Gefühle, Emotionen einfach nur übernommen wurden.
Wir kamen teils damit schon auf die Welt.
Teils kopierten wir weiterhin fleißig von unserer Umwelt.
Ein Hamsterrad.

Das menschliche Gehirn ist ein riesengroßer Speicher.
Dort sind alle Geschehnisse, alle Gefühle und Emotionen eingelagert.
ALLE!

Von dort - vom Unbewussten aus - wird unser sämtliches Denken, Tun oder Nicht-Tun gesteuert.

Das, was da einem sogenannten Verstand, einem Bewusstsein entfleucht, das ist nur eine Zusammenfassung, oder ein Bruchteil dessen, was da im Speicher ist.
Ein Ego obendrauf rühmt sich dann vielleicht noch, DEN Quantensprung an Idee schlechthin erschaffen zu haben...

Denkste!

Ich habe nun heute nicht länger vor, wieder in weitere analytische Abdrücke unseres Gehirns einzusteigen...
...sondern genau das Gegenteil!


Wann hast Du lieber Leser, liebe Leserin Deinen Gedanken das letzte Mal so richtig freien Lauf gelassen...?

Dich auf eine gedankliche Reise begeben...
...wo auch immer, wann auch immer Dich diese hingeführt hat...?

Ob nun irgendeine Logik oder sonstige vermeintliche menschliche Errungenschaft dahintersteckte, oder nicht... 
...völlig irrelevant!

Hast Du überhaupt schon mal so eine völlig freie Gedankenreise zugelassen...?

Ich glaube, ich wüsste mit Sicherheit einen Zeitpunkt, wo Du das getan hast!

Auch wenn es weit... weit... weit zurückliegen mag...
...als Kind!
Dort konnten wir dies noch aus dem "FF"!


Kürzlich im Blog hatte ich doch schon einmal angesprochen...

...Nimm Dir mal Zeit für Dich!


Ich habe für heute hier sogar 3 Musikstücke gefunden, interpretiert von den selben Künstlern.

Musikstücke, die zwar klassischen Ursprungs sind, durch ihre besondere Art der Wiedergabe jedoch ein ganz eigenes Flair entwickeln.

So Du nun Lust hast...
...so lade ich Dich herzlich ein, Dir eins davon auszusuchen...oder auch alle drei - wie es Dir beliebt...

...es Dir gemütlich zu machen...

...Deine restlichen Gedanken eines Alltags mal völlig außen vor zu lassen!

Vielleicht einen Kopfhörer aufzusetzen, Handy und sonstige Störquellen AUS...!!!

Und dann entspanne Dich einfach mal...
...nimm ein paar tiefe Atemzüge...
...höre und spüre Deinem Atem als Lebensquell Deines Seins...

...und lass Dich entführen auf eine Reise in Deine Gedanken...!

Lasse geschehen...!

Nicht denken!

Beobachten..., Sein..., Geschehen lassen...!


In diesem Sinne noch einen schönen Feiertag...
...und eine wundervolle Reise...!

Dein Prinzerl


Toccata and Fugue in D minor (J.S. Bach)


Morning mood and Anitra´s Dance (E. Grieg)


Songueira (Arek Szafraniec)


Bildquelle: Eigen (C)
Videoquelle: Youtube